Victoria - Männer und andere Missgeschicke

Victoria (Virginie Efira) ist Anwältin in Paris und ständigem Stress ausgesetzt. Ihr Ex hat sie mit zwei kleinen Töchtern sitzen gelassen und zahlt keinen Unterhalt mehr. Und als sie gerade zu einer Hochzeitsfeier gehen will, kündigt auch noch der Babysitter. Irgendwie muss sie da jetzt durch.

Bei dem Fest trifft sie zufällig ihren alten Freund Vincent (Melvil Poupaud), der sich übelst über seine aktuelle Freundin beschwert. Hilfe naht als Victoria auch noch einem ehemaligen Mandanten begegnet. Der frühere Kleindealer Sam (Vincent Lacoste) erzählt ihr stolz, dass er mittlerweile nichts mehr mit Drogen zu tun habe und auf dem Weg in ein besseres Leben sei - ganz im Gegensatz zu Victoria, bei der ständig das absolute Chaos herrscht.

Doch dann kommt das blutige Ende des alkoholträchtigen Abends: Die Polizei rückt an und nimmt Vincent fest, weil er angeblich über seine Freundin hergefallen sei und ihr ein Messer in den Bauch stoßen wollte. Vincent braucht dringend einen Rechtsbeistand und fleht Victoria an, ihn zu verteidigen.

Die hat zwischenzeitlich noch mehr Stress bekommen, weil ihr Ex-Mann in einem autobiografischen Blog Intimes aus ihrem Zusammenleben ausplaudert. Und Freunde will sie eigentlich nicht vor Gericht vertreten, aber Vincent lässt nicht locker. Nun muss auch wieder ein Babysitter her, und schon kommt Sam ins Spiel.

Victorias Töchter mögen ihn und sie selbst freundet sich schnell mit dem liebenswerten Lockenkopf an, der endlich etwas Stabilität in ihr Leben bringt. Doch das Chaos wird noch größer, als sie durch einen dummen Fehler ihre Zulassung vorübergehend verliert ... sg

Filmtipps