Die Hölle, D / A 2016

Özge (Violetta Schurawlow) ist Taxifahrerin in Wien und muss sich nachts mit Besoffenen und anderen "Verhaltenskreativen" herumärgern. Wer dauernd auf der Straße unterwegs ist, hat jedoch nicht nur Ärger mit Fahrgästen, sondern auch mit anderen Verkehrsteilnehmern.

Entsprechend ist auch Özges Wut auf das, was ihr da auf der Straße so begegnet. "He du Arsch, das is ka Parkplatz!" schreit sie beispielsweise einem jungen Mann entgegen, der mit seinem Auto die Straße versperrt. Wenig später hat er ihr Knie im Gesicht. Die Nacht ist schon hart genug, es wird aber noch schlimmer als Özge Zeugin eines Mordes in ihrem Nachbarhaus wird. Eine Prostituierte wird regelrecht hingerichtet und der Mörder weiß, dass Özge ihn gesehen hat.

Kommissar Christian Steiner (Tobias Moretti) ermittelt wie in jedem anderen Fall und will Özge keinen Personenschutz geben. Mit seiner Mischung aus urösterreichischer Wurstigkeit und einer fetten Prise Chauvinismus ist ihm die Zeugin relativ egal. Özge muss sich selbst helfen, vor allem, als der Mörder plötzlich in ihrem Taxi sitzt und ein Messer zückt.

Nach langem Kampf und einer spektakulären Verfolgungsjagd kommt Özge gerade noch mit dem Leben davon. Doch das Grauen um sie herum befördert auch ihre eigenen Probleme wieder ans Tageslicht. Einzige Lösung: Özge muss sich mit dem Kommissar zusammentun, um den psychopathischen Täter endlich zu fassen. sg

Filmtipps