La belle saison - Eine Sommerliebe, F 2015

Frankreich 1971: Die 23-jährige Delphine lebt bei ihren Eltern auf einem Bauernhof und arbeitet auf dem Feld oder mit den Tieren. Die Eltern wünschen sich, dass ihre Tochter bald heiratet, doch Delphine wehrt alle Annäherungsversuche ihres Jugendfreundes Antoine ab. Sie trifft sich lieber mit einem Mädchen aus dem Dorf, das sie schon seit Kindertagen kennt. Mit ihr hat sie seit längerem eine heimliche Liebesbeziehung.

Doch dann erzählt die Freundin von ihrer bevorstehenden Hochzeit. Für Delphine bricht eine Welt zusammen. Um ihren Liebeskummer zu vergessen, verlässt sie den elterlichen Hof und geht nach Paris, wo sie schnell Arbeit und eine kleine Dachgeschoßwohnung findet. Die neu gewonnene Unabhängigkeit genießt sie sehr.

Eines Tages trifft Delphine auf dem Weg zur Arbeit auf eine Gruppe, die auf die Unterdrückung von Frauen aufmerksam machen will. Als die Anführerin, Carole, von einem Mann belästigt wird, kommt Delphine ihr zu Hilfe. Delphine ist sofort von Carole fasziniert und beschließt, an einer Versammlung der Frauengruppe teilzunehmen.

Nach einigen gemeinsamen Aktionen gehen sie in den Süden und Carole und Delphine kommen sich näher. Schließlich hecken die beiden einen Plan aus, um Delphines Vater den elterlichen Hof wegzunehmen. Doch dann kommt die Nachricht vom Tod des Vaters ... sg


Filmtipps