Elser, D 2015

Am 8. November 1939 wird ein Mann an der Grenze zur Schweiz mit verdächtigen Gegenständen festgenommen. Gleichzeitig hält Hitler im Münchner Bürgerbräukeller eine Jubiläumsrede. Plötzlich explodiert hinter dem Rednerpult eine Bombe und reißt acht Menschen in den Tod.

Georg Elser (Christian Friedel), ein schwäbischer Schreiner, ist der erste Oppositionelle, der versucht, dem Naziregime mit einem Attentat auf den "Führer" ein Ende zu setzen. Doch Hitler verlässt das Rednerpult zu früh. Nach dem fehlgeschlagenen Attentat findet man bei Elser eine Karte und Sprengzünder.

Sein Ende ist besiegelt: Elser wird dem Chef der Kripo im Reichssicherheitshauptamt Arthur Nebe (Burghart Klaußner) und Gestapochef Heinrich Müller (Johann von Bülow) überstellt. Tagelang wird er verhört und gesteht schließlich die Tat, die er ganz allein begangen hat. Bis April 1945 sitzt er im KZ und wird dann kurz vor Kriegsende ermordet. sg


Filmtipps