Cuban Fury, GB 2014

Bruce ist schon als Jugendlicher ein leidenschaftlicher Tänzer. Bei den britischen Juniormeisterschaften 1987 im Salsa liegt dem 13-jährigen Supertalent die Welt zu Füßen. Alle bewundern den jungen Star. Das Tanzparkett ist seine Bühne, der Salsa seine Passion... bis er eines Tages mitten in London auf Straße von einer Gang zusammengeschlagen wird, die ihm nicht nur sein Paillettendress, sondern auch sein Selbstbewusstsein nimmt. Was dann folgt, ist ein weitaus weniger spannendes Leben.

Erst 25 Jahre später wacht Bruce aus seinem trostlosen Dasein als beleibter und unauffälliger Angestellter wieder auf. Seine neue Chefin ist die umwerfend schöne Amerikanerin Julia. Bruce haut es buchstäblich um. Aber wie soll er es schaffen, ihre Aufmerksamkeit auf sich zu lenken? Natürlich ist er auch nicht der einzige, der scharf auf diese tolle Frau ist. Sein aalglatter Kollegen Drew ist genauso interessiert und lässt keine Gelegenheit aus, um Bruce lächerlich zu machen. Vielleicht können aber pure Leidenschaft und viel Herz helfen. "Corazón", Herz, wie er es in seinem ersten Leben als Salsa-Nachwuchschampion kannte. Bruces Schwester Sam und sein früherer Mentor Ron müssen ran und scharfe Geschütze auffahren, um das heiße Latino-Feuer in Bruce wieder zu entfachen und ihn zu dem glühenden Latin-Lover zu machen, der es vielleicht schaffen kann, das Herz der Angebeteten zu erobern.  sg


Filmtipps