Theater in der Schule

Theater in der Schule

Spielerisch lernen: Theater AG in der von Steuben Gesamtschule in Potsdam. Foto: privat

Wahrnehmung, Konzentration und Schauspiel

Potsdam. Die Theater AG der F. W. von Steuben Gesamtschule präsentiert im Rahmen des Projekts „Spiel Theater – lerne Dich und die Welt kennen!“ das Theaterstück „Der Junge im gestreiften Pyjama“ gleich an zwei Tagen: am 14. Juni - vormittags sind Schulklassen herzlich willkommen – und in Auszügen auf dem Hoffest der von Steuben Gesamtschule am 17. Juni, zu dem alle Eltern und Kinder eingeladen sind.
In dem Stück freundet sich der 8-jährige Bruno, Sohn eines SS-Offiziers, nach dem Umzug von Berlin aufs Land mit einem jüdischen Jungen hinter einem Stacheldrahtzaun an. Bruno ahnt nicht, dass der junge Shmuel, auf der anderen Seite des Zauns, Insasse eines Konzentrationslagers ist. Zwischen beiden entspinnt sich eine zerbrechliche Freundschaft.
Das Theaterstück wird frei nach dem gleichnamigen Film unter der Leitung der Potsdamer Theaterpädagogin Kathrin Thiele auf die Bühne gebracht. Der Stoff wurde gemeinschaftlich von der Theater AG, die in diesem Schuljahr ausschließlich von Mädchen besucht wird, ausgewählt und erarbeitet. Die Schülerinnen möchten nach eigenen Aussagen ein Zeichen gegen Rassismus und Antisemitismus setzen und zum Ausdruck bringen, dass der Nationalsozialismus nicht in Vergessenheit geraten darf. Mit Übungen in den Bereichen Wahrnehmung, Konzentration und Schauspielimprovisation wurden die rund zehn Schülerinnen im Alter zwischen 13 und  16 Jahren auf das Schauspiel vorbereitet. Wichtiges Element in Kathrin Thieles pädagogischer Arbeit ist es, frei nach dem Motto „Ein Fehler fehlt!“, den Jugendlichen - ohne Bewertung - Raum für eigene Ideen zu bieten, ihnen Wertschätzung und zugleich einen stützenden Orientierungsrahmen zu geben.
Ziel ist die Herausbildung und Stärkung von sozialen und personalen Schlüsselkompetenzen wie Ausdauer, Sorgfalt, Kommunikations-, Konflikt- und Teamfähigkeit ebenso wie Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein. Diese Fähigkeiten können sich durch eine erfolgreiche Arbeit in der Theater AG auch auf andere Lerninhalte übertragen.
Das Stück „Der Junge im gestreiften Pyjama“ entsteht im Rahmen des von der Bildungsinitiative INISEK1 geförderten Projekts „Spiel Theater – lerne Dich und die Welt kennen!“ und wird von Theodora Zeidler, Lehrkraft an der Friedrich Wilhelm von Steuben Gesamtschule, tatkräftig unterstützt. (ps)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam / Werder

Potsdam

Kunsttour durch die Innenstadt

Die Landeshauptstadt Potsdam lädt Interessierte zu geführten Kunsttouren mit der Potsdamer Künstlerin Christine Blümer zum Thema „Kunst im Stadtraum – DDR Kunst im Kontext“ ein. Die nächste Kunsttour...

Historische Notrufsäule restauriert
Werder/Havel

Historische Notrufsäule restauriert

Die historische Notrufsäule vor der Polizeidienststelle Werder / Havel ist restauriert worden. Am Montag, 3. Juni, wurde sie offiziell neu aufgestellt. Bürgermeisterin Manuela Saß bezeichnete das...

Potsdam

Fleißige Bienen

Abenteuer für die Familie: Bei der Ausstellung „Mein Schwarm: Die Biene“in der Potsdamer Biosphäre stehen die heimischen und tropischen Bestäuber-Insekten im Mittelpunkt des Rundgangs. Start ist im...

Keine Zeit für Langeweile
Potsdam

Keine Zeit für Langeweile

Knapp einen Monat vor Beginn der Sommerferien übergab die Beigeordnete für Bildung, Jugend, Kultur und Sport der Landeshauptstadt Potsdam, Noosha Aubel, den gedruckten Ferienpass an die Schülerinnen...

Potsdam

Mut zum Hut

Die Potsdamerinnen treffen sich am Mittwoch, 19. Juni, wieder mit ihren schicken Hüten zum Stadtspaziergang. Anmelden dazu kann man sich bei Schickes Altern in der Charlottenstraße 19 oder per...