Kleiner Frauenchor mit großem Repertoire

Konzert zum Muttertag

Petzow. Seit zwölf Jahren nun singen die munteren Frauen als die „Klangkirschen“ unter dem zum Kirschenort Glindow ganz passenden Namen. Das gemeinsame Singen bereitet allen Frauen große Freude, meint Chorleiterin Barbara Schöps. Sie hat den Chor gemeinsam mit Claudia Fehrenberg und einer handvoll singbegeisterten Frauen im Jahr 2007 gegründet und seitdem auch die künstlerische Leitung übernommen. Mit den Konzerten zum Frühling und zum Advent setzen sich die rund 20 Frauen immer wieder Ziele, an denen auch beim jährlichen Intensiv-Probenwochenende gefeilt wird.
Stimmlich gesehen ist ein Chor mit zwölf Jahren eher jung, weiß Barbara Schöps zu berichten. Sie hat als pensionierte Musiklehrerin eine Chorleiterausbildung und kennt sich aus. Die stimmliche Entwicklung und der Klang werden jedes Jahr auch durch Stimmbildner trainiert. Die Frauen sind mit großem Eifer dabei und genießen sogar das Lampenfieber vor den Auftritten. Auch in Seniorenheimen und zu Festveranstaltungen singt der Chor regelmäßig zu verschiedenen Anlässen. Wer sich nun als sangesfreudige Frau angesprochen fühlt: Der Chor freut sich über Zuwachs und weiteren Stimmenausbau. Geprobt wird Mittwochs um 17.30 Uhr im Raum des Ortsbeirates Glindow. Für das Frühlingskonzert hat sich in diesem Jahr die Kirche in Petzow angeboten. Zum Muttertag unternehmen viele Familien sicherlich einen Ausflug mit ihren Müttern oder Frauen und machen einen schönen Spaziergang zum Beispiel im Schlossgarten von Petzow und genießen dabei die Aussicht auf den Schwielowsee. Da bietet es sich an, um 15 Uhr in der Petzower Kirche einzukehren und ein kostenloses Chorkonzert zu genießen.
Die Glindower „Klangkirschen“ singen für Familien und natürlich an diesem Tag auch für Frauen und Mütter im Besonderen. Dazu hat die Chorleiterin für diesen Tag passende Lieder herausgesucht: Es ist ja nicht nur Frühling, es ist auch der Monat Mai und die Luft ist gefüllt mit Lust und Liebe, mit Düften und Vogelstimmen. Begleitet wird der Chor von Jonas Fehrenberg mit der Gitarre. Er wird im Rahmen des Konzertes auch einige klassische Gitarrenstücke spielen. Der Eintritt ist frei, Hutkasse vorhanden.(ps)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam / Werder

Königspaar im Schloss
Potsdam

Königspaar im Schloss

Am zweiten Tag ihres Brandenburg-Besuchs startete das niederländische Königspaar am Mittwoch eine Tour durch die Landeshauptstadt Potsdam. Nach einem Empfang in der Staatskanzlei in der Potsdamer...

Potsdam

Königspaar im Schloss

Am zweiten Tag ihres Brandenburg-Besuchs absolvierten Willem-Alexander und Königin Máxima eine Tour durch die Landeshauptstadt Potsdam.

Potsdam

Auf trockenen Füßen

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) hat die Sanierung des Sockelgeschosses des Neuen Palais und damit das letzte große Projekt im Rahmen des...

Caputh

Rathaus geschlossen

Die Mitarbeiter im Rathaus und im Bürgerbüro in Caputh sind am Montag, 27. Mai, nicht erreichbar. Das Rathaus und das Bürgerbüro bleiben geschlossen, heißt es in einer Mitteilung der...

Zum Zuhören und Mitsingen
Schwielowsee/Ortsteil Ferch

Zum Zuhören und Mitsingen

Die Fercher ObstkistenBühne startet am Sonnabend, 25. Mai, seine „Sommerlichen Konzerte“. Im Mai wird „’Die Landpartie’ mit Theodor Fontane und der Fercher ObstkistenBühne“ gespielt, die den...