Am Sonntag: Gedenken an die Nacht von Potsdam

Potsdam Requiem in der Nikolaikirche und Zeitzeugenbericht im Potsdam Museum

Potsdam.

Oberbürgermeister Mike Schubert besucht am Sonntag, 14. April, die Aufführung des Potsdam Requiems von Björn O. Wiede in der Nikolaikirche. Das 80-minütige Oratorium, das um 19 Uhr beginnt, ist der Erinnerung an die Zerstörung der Stadt 1945 gewidmet.

Mit Musik, Texten und szenischen Aktionen soll das Werk ansprechen, erinnern und ermutigen. Die Textvorlage vereinigt Zeitzeugenberichte, Listen der Bombenopfer, Texte des Alten und Neuen Testamentes, Friedensbitten und freie Texte. Die musikalische Ausformung für Sprecher, Vokalstimmen, Klarinette, Saxophon, Klavier, zwei Orgeln, farbenreiches zartes Schlagwerk und Streichorchester lässt viele ruhige Formen entstehen. Das Potsdam Requiem zum Auftakt der Osterfesttage stellt sich in seinen Texten auch dem Missbrauch des Gedenktages durch Rechtspopulisten entgegen.

Nikolaikantor Björn O. Wiede schuf das Potsdam Requiem in den Jahren 2012 bis 2019. In diesem Jahr wird es zum vierten Mal in neuer, erweiterter Form aufgeführt. Die Aufführung bildet den Auftakt zum Festival Osterfesttage Potsdam 2019, innerhalb dessen Konzerte und Ausstellungen, Filme, Mitmachaktionen und Stadtspaziergänge durch die Institutionen der Historischen Mitte veranstaltet werden. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an die Aufführung besteht die Möglichkeit, auf dem Alten Markt Kerzen zum Gedenken und als Friedensbitte aufzustellen.

Um 20.30 Uhr lädt die Landeshauptstadt Potsdam zu einer Gedenkveranstaltung in das Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte ein, bei der die Zeitzeugin Maria von Pawelsz-Wolf über ihre persönlichen Erlebnisse in der Nacht von Potsdam berichten wird. (ps)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam / Werder

Potsdam

Ferien in Familie

Das Familienministerium unterstützt auch in diesem Jahr Familien mit geringem Einkommen aus Brandenburg bei ihrem Urlaub. Die Ferienzuschüsse betragen acht Euro pro Tag für jedes mitreisende...

Potsdam

Staubarmes Arbeiten

Staub bei der Arbeit lässt sich nicht immer vermeiden. Zuviel Staub kann aber die Gesundheit der Beschäftigten gefährden. Seit 2019 gelten strengere Arbeitsplatz-Grenzwerte. Ein Grund für das...

Spaziergang im Park
Potsdam

Spaziergang im Park

Beim alljährlichen EWP (Energie und Wasser Potsdam) Frühlingsspaziergang wird diesmal der Park Babelsberg in voller Blüte zu erleben sein. Die Teilnehmer erwartet eine schöne Frühlingswanderung mit...

Potsdam

Benachrichtigungen für die Wahl

141.441 Potsdamer sind am 26. Mai wahlberechtigt für die Kommunalwahl und 135.042 für die Europawahl. Das hat unter anderem seine Ursache darin, dass Jugendliche ab 16 Jahren bereits bei der...

Blühflächen zum Insektenschutz
Töplitz

Blühflächen zum Insektenschutz

Die Töplitzer Bauern Schramm und Hennig schaffen in Zusammenarbeit mit der Jagdgenossenschaft Töplitz und dem Forum Natur Brandenburg schon länger mit Blühflächen Rückzugs- und Nahrungsflächen für...