Bilder, Collagen, Installation

Bilder, Collagen, Installation

Künstlergruppe connex_berlin: Annette Polzer, Jutta Barth, Siegrid Müller-Holtz und Jürgen Kellig (v.l.n.r.). Foto: privat

Schwielowsee. Dem Thema „Wegmarken“ haben sich vier Kunstschaffende der Künstlergruppe connex_berlin in den letzten Monaten gewidmet, um in Anlehnung an Fontanes „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ neue Werke entstehen zu lassen. Was liegt nun näher, als diese an einem Ort, den Fontane als  „Kaput- das Chicago des Schwilow-Sees“… lobte,  zu präsentieren, so Siegrid Müller-Holtz.
Vor Monaten ging es an die Vorbereitung. Ideen zu der Themenausstellung  „Wegmarken“ Wanderungen durch die Mark zu entwickeln“. Die Kunstschaffenden befassten sich erst mal mit der vielseitigen Literatur um Bildideen zu entwickeln. Jedes kunstschaffende Mitglied hat seine ihm eigene Handschrift, und so entwickelten sich im Laufe der Zeit in Ahnlehnung an Zitaten, Beschreibungen, Romanen, und der Sekundärliteratur die Ideen zur Umwandlung des Themas „Wegmarken“ in Textcollagen, Bildern, Objekte und Garteninstallation.
Was wird nun gezeigt? Jutta Barth arbeitet mit  handgeschöpften Papieren.In die Papiermasse (Pulpe) werden Naturmaterialien  eingearbeitet und überzeichnet im Bild. Ihre Installationen bestehen aus gehäkelten Obst –und Gemüsenetzen. In die Bäume gehängt werden sie zu Wegmarkierungen besonderer Art. Annette Polzers Fotografien, teilweise verwischt und in der Ferne klar, zeigen die malerische Komponente der Landschaft Brandenburgs auf eine besondere Weise.
Jürgen Kelligs Metier ist die Zeichnung, die Verbindung von Linien, Punkten, Strichen mit den einfachen Mitteln -  Pinsel, Feder oder Tusche, mal auf Papier mal auf großformatiger Leinwand, mal farbig mal monochrom.
Siegrid Müller-Holtz versetzt Objektkästen mit Landkarten oder Textcollagen unter Verwendung von alten Buchteilen und Schriftfragmenten.
Die Ausstellung kann vom 14. April bis 19. Mai  im Atelier Pro Arte in 14548 Schwielowsee/Ortsteil Caputh, Weinbergstraße 20,  besucht werden. Sie ist  jeweils Sonnabend und Sonntag von 12 bis 18 Uhr und an Feiertagen geöffnet. Die Vernissage beginnt am Sonntag um 15 Uhr. Willkommen zu einer Ausstellung, in der man den Gedanken, die Ideen, das literarische Werk Fontanes nachspüren kann. Die Künstler werden am Sonntag, 14. April, anwesend sein und freuen sich auf eine anregende Diskussion. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.art-mueller-holtz.de. (ela)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam / Werder

Potsdam

Ferien in Familie

Das Familienministerium unterstützt auch in diesem Jahr Familien mit geringem Einkommen aus Brandenburg bei ihrem Urlaub. Die Ferienzuschüsse betragen acht Euro pro Tag für jedes mitreisende...

Potsdam

Staubarmes Arbeiten

Staub bei der Arbeit lässt sich nicht immer vermeiden. Zuviel Staub kann aber die Gesundheit der Beschäftigten gefährden. Seit 2019 gelten strengere Arbeitsplatz-Grenzwerte. Ein Grund für das...

Spaziergang im Park
Potsdam

Spaziergang im Park

Beim alljährlichen EWP (Energie und Wasser Potsdam) Frühlingsspaziergang wird diesmal der Park Babelsberg in voller Blüte zu erleben sein. Die Teilnehmer erwartet eine schöne Frühlingswanderung mit...

Potsdam

Benachrichtigungen für die Wahl

141.441 Potsdamer sind am 26. Mai wahlberechtigt für die Kommunalwahl und 135.042 für die Europawahl. Das hat unter anderem seine Ursache darin, dass Jugendliche ab 16 Jahren bereits bei der...

Blühflächen zum Insektenschutz
Töplitz

Blühflächen zum Insektenschutz

Die Töplitzer Bauern Schramm und Hennig schaffen in Zusammenarbeit mit der Jagdgenossenschaft Töplitz und dem Forum Natur Brandenburg schon länger mit Blühflächen Rückzugs- und Nahrungsflächen für...