Saisonstart mit „DEFA-Chefindianer“

Saisonstart mit „DEFA-Chefindianer“

Der Filmpark Babelsberg startet 2019 mit einer neuen Westernshow durch. Foto: Andreas Klingert

Neue Westernshow, ein bunter Event-Mix und attraktive Preisofferten

Potsdam. Auf einer kleinen Farm im Wilden Westen geht es rund: Ein schrulliger Sheriff, ein geflohener Cowboy und eine hübsche Lady geraten aneinander. Das Chaos nimmt seinen Lauf. Mittendrin und meist im Weg: Allerlei Getier und ein ewig hungriger Big Foot, der sich hier unbemerkt eingenistet hat …
Die neue Westernshow „Tierisch verdreht“ feiert am 13. April im Filmpark Babelsberg Premiere. Die muntere Persiflage auf den Wilden Westen, von Schauspieler und Stuntman René Schobeß familienfreundlich erdacht, verbindet tierischen Spaß mit Klamauk und Action. Mit Situationskomik, allerlei skurrilen Gestalten, spielerisch inszenierten Stunts und Spezialeffekten setzt die Show bewährte Filmparktraditionen fort.
Die Stuntcrew Babelsberg agiert in den drei Hauptrollen und besetzt selbst Big Foot. Die unmittelbare Nähe zwischen dem Geschehen und dem Publikum erfordert dabei größte Präzision und direkte Präsenz. Auch schauspielerisches Können ist gefragt, um die Zuschauer in den täglichen Shows zu begeistern.
Die Filmtierschule Harsch trainierte Vierbeiner und Federtiere für die anspruchsvollen Outdoor-Szenen. Ponys, Ziegen, Hunde, Hühner und sogar die Tauben müssen sich zielgerichtet durch die Szenerie bewegen. Nichts bleibt hier dem Zufall überlassen. Belohnungen und „Leckerlies“ sorgen bei den Tieren für Spaß und die tägliche Motivation. Filmarchitekt Jörg Winter vom Potsdamer Büro BauArt, seit Jahren enger Partner für aufwendige Filmparkprojekte wie den Fröbel-Kindergarten am Filmpark, lieferte die Entwürfe für die neue Kulisse. Vom alten Blechschild bis zur wackligen Regenrinne, selbst kleinste Details fanden größte Beachtung.
Professionelle Filmhandwerker haben unter der Regie von Construction-Manager Oliver Humke gezaubert und eine imposante Dekoration gebaut, die den Erfordernissen der Show gerecht wird: mit Stabilität für Stunts, Auf- und Abgangswegen für Akteure und Tiere sowie optischem Reiz für 500 Zuschauer auf überdachter Tribüne.
Gewerke wie Tischler, Mauer und Maler realisierten den Bau eines authentischen Sets aus Saloon, Sheriffs-Office, Gefängnis, Scheune und Farmhaus mit Hühnergehege, Taubenvoliere und selbst einem Plumpsklo. 20 Tonnen Bauholz und 3 Tonnen Stahl wurden für die multifunktionale Location verarbeitet. Ein Kleinod mit modernem Backstagebereich und Stallungen für die tierischen Helden ist entstanden. Aufwendige Erdarbeiten, die Stunts und Effekte möglich machen, ergänzen das Baugeschehen. Ein Brunnen mit Spezialfunktion und ein im Boden versenktes Sprungkissen für Stürze aus größerer Höhe gehören zu den Raffinessen am Set.Den
Filmpark Babelsberg finden Besucher in 14482 Potsdam, Großbeerenstraße 200. Die Saison 2019 ist vom 13. April bis 31. Oktober. Öffnungszeiten, Publikumsschließtage und Sonderöffnungszeiten finden Besucher im Internet unter www.filmpark-babelsberg.de. (ela)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam / Werder

Potsdam

Ferien in Familie

Das Familienministerium unterstützt auch in diesem Jahr Familien mit geringem Einkommen aus Brandenburg bei ihrem Urlaub. Die Ferienzuschüsse betragen acht Euro pro Tag für jedes mitreisende...

Potsdam

Staubarmes Arbeiten

Staub bei der Arbeit lässt sich nicht immer vermeiden. Zuviel Staub kann aber die Gesundheit der Beschäftigten gefährden. Seit 2019 gelten strengere Arbeitsplatz-Grenzwerte. Ein Grund für das...

Spaziergang im Park
Potsdam

Spaziergang im Park

Beim alljährlichen EWP (Energie und Wasser Potsdam) Frühlingsspaziergang wird diesmal der Park Babelsberg in voller Blüte zu erleben sein. Die Teilnehmer erwartet eine schöne Frühlingswanderung mit...

Potsdam

Benachrichtigungen für die Wahl

141.441 Potsdamer sind am 26. Mai wahlberechtigt für die Kommunalwahl und 135.042 für die Europawahl. Das hat unter anderem seine Ursache darin, dass Jugendliche ab 16 Jahren bereits bei der...

Blühflächen zum Insektenschutz
Töplitz

Blühflächen zum Insektenschutz

Die Töplitzer Bauern Schramm und Hennig schaffen in Zusammenarbeit mit der Jagdgenossenschaft Töplitz und dem Forum Natur Brandenburg schon länger mit Blühflächen Rückzugs- und Nahrungsflächen für...