Potsdams U14 für deutsche Pokal-Endrunde qualifiziert

Potsdams U14 für deutsche Pokal-Endrunde qualifiziert

Rechtsaußen Lukas Bringezu erzielte im entscheidenden Spiel gegen Hannover die Treffer zum 2:0 und 5:3. Foto: Sandra Seifert

Nachwuchs-Wasserballer des OSC gehen daheim ohne Punktverlust durch die Vorrunde

Potsdam.

Der U14-Wasserball-Nachwuchs des OSC Potsdam hat sich überraschend souverän für die Endrunde des Deutschen Pokals qualifiziert. Im heimischen Sport- und Freizeitbad blu setzte sich die Mannschaft des Trainer-Trios André Laube, Gregor Karstedt und Justus Hochreither ohne Punktverlust in der Vorrunden-Gruppe 1 durch und sicherte sich so das Ticket. In den anderen drei Staffeln siegten die SV Krefeld 72, der SSV Esslingen und die Wasserfreunde Spandau 04. Mitte April werden die vier Teams das Finalturnier an noch unbekannter Stätte austragen.

Geliebäugelt hatten die Potsdamer durchaus mit dem Turniersieg zu Hause, obwohl sie lediglich als Dritter des ostdeutschen Pokals gesetzt waren. Leicht favorisiert war der norddeutsche Primus White Sharks Hannover angereist, der vom OSC aber in der letzten Partie am Sonntag-Mittag 9:4 besiegt werden konnte. Tags zuvor hatte der Gastgeber gegen den Ost-Vierten SG Neukölln (14:2) und Süd-Zweiten 1. FC Nürnberg (24:2) nur wenig Mühe. Gerade in diesen beiden Matches am Sonnabend hatte der OSC viel Gelegenheit, allen Akteuren reichlich Spielzeit zu geben. Als beste Torschützen taten sich allerdings die beiden Achtklässler der Potsdamer Sportschule Nils Findling (15) und Nils Wrobel (11) hervor.

Am Sonntag gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Hannoveraner überzeugte vor allem eine geschlossene Mannschaftsleistung. Die niedersächsischen Spitzenspieler wurden über weite Strecken abgemeldet. Im Angriff erarbeiteten sich die Hausherren diverse hochkarätige Möglichkeiten, die aber anfangs noch nicht konsequent genutzt werden konnten. In Überzahl traf Moritz Barth zur 1:0-Führung, wenig später setzte Lukas Bringezu im Konter nach. Dem Anschlusstreffer der Gäste folgte ein Centertor von Wrobel zum 3:1-Pausenstand.

Im zweiten Viertel stellte Hannover um, worauf sich der OSC erst einstellen musste. Wrobel erzielte zwar das 4:1, doch die White Sharks kamen bis zum Seitenwechsel auf einen Treffer heran. Vorentscheidend zog Potsdam dann im dritten Viertel davon. Bringezu in Überzahl und Bennet Grandke im Konter erhöhten auf 6:3, mit der Schlusssirene staubte Findling noch zum 8:3 ab. Im letzten Viertel markierten Wrobel und Findling noch die Tore zum 9:3, der letzte Treffer gehörte aber den Gästen zum 9:4-Endstand. „Wir sind auf einem guten Weg, aber es gibt noch immer sehr viel Arbeit“, so Trainer Laube. „Wenn wir um eine Medaille mitspielen wollen, müssen wir uns in den nächsten Wochen noch steigern.“ (al)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam / Werder

Notebooks für Grundschüler
Stahnsdorf

Notebooks für Grundschüler

Bürgermeister Bernd Albers und der Vorsitzende des Fördervereins der „Grundschule Heinrich Zille Stahnsdorf e. V.“, Olaf Binek, unterzeichneten am 11. März die Sponsoringvereinbarung zur Übernahme...

Potsdam

Tödlicher Unfall

Heute Morgen, gegen 8.10 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bornimer Chaussee in Potsdam, Golm. Laut Polizeibericht befuhr ein 55-jähriger Mann mit seinem Fahrzeug der Marke Opel...

Erschreckender Sinkflug
Potsdam

Erschreckender Sinkflug

Die Windschutzscheibe voller Insekten, wenn abends der Heimweg mit dem Auto angetreten wird? Schon lange gehört dieses Szenario der Vergangenheit an. Grund dafür ist sowohl der Rückgang der...

Fahrradfreundliche Kommune
Teltow

Fahrradfreundliche Kommune

Die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen des Landes Brandenburg (AGFK Brandenburg) tagte am 20. Februar in Teltow. Der Tagungsort war nicht zufällig gewählt, nach dem Arbeitstreffen am...

Potsdam

Ausstellung: 100 Jahre Volkshochschule

Die Bildungsbeigeordnete der Landeshauptstadt Potsdam, Noosha Aubel, hat vergangene Woche die Ausstellung „Volkshochschule hat viele Gesichter“ im Potsdamer Rathaus eröffnet. Anlass der Ausstellung...