Weniger Straftaten im Land Brandenburg

Die Kriminalität in Brandenburg ist auf ein Rekordtief seit der deutschen Einheit gesunken – doch Sorgen machen der Polizei mehr Körperverletzungen und Drogendelikte. Foto: ps

Potsdam. Die Anzahl der registrierten Straftaten im Land Brandenburg ist im vergangenen Jahr um knapp 2.200 Fälle zurückgegangen. Das entspricht einem Minus von 1,2 Prozent. Erstmals wurden damit weniger als 175.000 Straftaten im Land Brandenburg erfasst; nämlich insgesamt knapp 173.000. Das geht aus der Polizeilichen Kriminalstatistik 2018 hervor, die Innenminister Karl-Heinz Schröter und Polizeivizepräsident Roger Höppner am Freitag in Potsdam vorstellten.

Von den erfassten Straftaten im letzten Jahr konnten fast 97.000 Straftaten aufgeklärt werden. Das entspricht einer Aufklärungsquote von 56 Prozent. Sie liegt damit etwas besser als im Jahr 2017, als 55,3 Prozent der Straftaten erfolgreich aufgeklärt werden konnten. Es handelt sich zugleich um die beste Aufklärungsquote seit elf Jahren: Im Jahr 2007 lag sie bei 57,4 Prozent, seitdem jeweils schlechter als im Jahr 2018. „Wir haben insgesamt weniger Straftaten in Brandenburg bei einer gleichzeitig leicht verbesserten Aufklärungsquote. Dieser Befund aus der aktuellen Kriminalstatistik stellt der Arbeit der Polizei ein gutes Zeugnis aus. Allen Kolleginnen und Kollegen der Polizei gilt daher mein ganz herzlicher Dank“, unterstrich Karl-Heinz Schröter.

Bessere Eckdaten als noch im Jahr 2017 zeigen sich 2018 auch im Bereich der Gewaltkriminalität. Unter Gewaltkriminalität versteht die Polizei Mord, Totschlag, Vergewaltigung, sexuelle Nötigung, Raub, räuberische Erpressung, gefährliche und schwere Körperverletzung sowie einige weitere Delikte. Seit 2016 war die Gewaltkriminalität in Brandenburg gestiegen, was Anlass zu Sorge gab. Im letzten Jahr ist dagegen ein deutlicher Rückgang festzustellen. 2018 wurden insgesamt gut 4.900 Gewaltstraftaten festgestellt. Das sind über 230 Gewalttaten weniger als im Jahr 2017 und entspricht einem Rückgang von 4,5 Prozent. Die Aufklärungsquote bei Gewaltdelikten liegt bei knapp 83 Prozent.

Der Innenminister sagt dazu: „Wenn man bedenkt, dass die Gewalttaten in Brandenburg in den Vorjahren stetig angestiegen waren, ist dieser jetzt festzustellende Rückgang natürlich eine klar positive Entwicklung. Das ist die eine Seite der Wahrheit. Die andere Seite ist: Natürlich ist der Stand für mich als Innenminister nicht zufriedenstellend. Denn 4.900 Gewaltstraftaten sind zwar ein Rückgang gegenüber dem Jahr 2017, aber immer noch mehr als in den Jahren davor seit 2011. Insofern bleiben wir hier gefordert, dieser Kriminalität weiterhin mit aller Kraft entgegenzuwirken. Denn dies sind natürlich genau die Straftaten, die das Sicherheitsgefühl der Menschen in ganz besonderer Weise beeinträchtigen.“

Anders als die Gewaltdelikte insgesamt sind die Körperverletzungen in Brandenburg im Jahr 2018 gestiegen. Hier ist eine Steigerung der Fallzahlen auf knapp 15.800 zu verzeichnen. Das entspricht einem Zuwachs von 4,5 Prozent, der auf eine Zunahme der einfachen Körperverletzungen zurückzuführen ist. Die Aufklärungsquote liegt bei über 90 Prozent und damit einem hohen Wert.

Anders dagegen ist die Entwicklung im Berliner Umland: Die Gesamtkriminalität in den 63 brandenburgischen Gemeinden im Umland von Berlin ist im zweiten Jahr in Folge leicht gesunken. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 79.056 Straftaten in den brandenburgischen Gemeinden des engeren Verflechtungsraumes registriert. Das entspricht einem leichten Rückgang von 998 Straftaten bzw. 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2017: 80.045 Fälle). Die Aufklärungsquote lag über 50 Prozent. (ela)


 

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam / Werder

Potsdam

Tödlicher Unfall

Heute Morgen, gegen 8.10 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bornimer Chaussee in Potsdam, Golm. Laut Polizeibericht befuhr ein 55-jähriger Mann mit seinem Fahrzeug der Marke Opel...

Erschreckender Sinkflug
Potsdam

Erschreckender Sinkflug

Die Windschutzscheibe voller Insekten, wenn abends der Heimweg mit dem Auto angetreten wird? Schon lange gehört dieses Szenario der Vergangenheit an. Grund dafür ist sowohl der Rückgang der...

Fahrradfreundliche Kommune
Teltow

Fahrradfreundliche Kommune

Die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen des Landes Brandenburg (AGFK Brandenburg) tagte am 20. Februar in Teltow. Der Tagungsort war nicht zufällig gewählt, nach dem Arbeitstreffen am...

Potsdam

Ausstellung: 100 Jahre Volkshochschule

Die Bildungsbeigeordnete der Landeshauptstadt Potsdam, Noosha Aubel, hat vergangene Woche die Ausstellung „Volkshochschule hat viele Gesichter“ im Potsdamer Rathaus eröffnet. Anlass der Ausstellung...

Werder/Havel

Ausbau der L90

Der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg hat mit der Stadt Werder/Havel den Zuschlag für den Ausbau der Landesstraße 90 beginnend am Kreisverkehr Elsastraße bis zum Ortsausgang Werder auf rund 300...