Vertrag verlängert: Torhüterin Vanessa Fischer

Vertrag verlängert: Torhüterin Vanessa Fischer

Mit Vanessa Fischer konnte Turbine Potsdam eine weitere junge Spielerin an sich binden. Foto: Turbine Potsdam

Potsdam.  Pünktlich zum Hallencup wurden sich Vanessa Fischer und der 1. FFC Turbine Potsdam einig. Die Torhüterin verlängert ihren Vertrag und bleibt auch in Zukunft eine Turbine. „Ich spiele seit meiner Jugend in Potsdam und bin hier groß geworden, aus diesen Gründen fühle ich mich dem Verein sehr verbunden. In den letzten Jahren konnte ich die ersten Schritte und Spiele im Frauenbereich machen. Jetzt möchte ich, mit meinem abgeschlossenen Abitur, die nächsten Schritte machen was meine persönlichen Ziele angeht und natürlich dem Verein dabei helfen, seine Ziele in Zukunft zu erreichen“, so die 20-Jährige Schlussfrau, die 2011 in die Sportschule Potsdam eingeschult wurde. Seither durchlief Fischer die U15 sowie die U17 der Potsdamer Jugend und stand mit 16 Jahren zum ersten Mal in der 2. Bundesliga/Nord zwischen den Pfosten. Nur ein Jahr später, 2015, erfolgte der erste Einsatz für Turbines erste Mannschaft gegen den FC Bayern München. Seit 2012 ist Vanessa ein fester Bestandteil jeder Jugendnationalmannschaft gewesen und krönte ihre noch junge Karriere als Nummer Eins bei der U20-Weltmeisterschaft in Frankreich 2018. Auch ihr langjähriger Torwarttrainer, Dirk Heinrichs, freut sich, dass die Keeperin auch in Zukunft das Turbinetrikot tragen wird. „Der Verein freut sich, dass sich eine Spielerin wie Vanessa, die seit 2011 zum Verein gehört, Turbine Potsdam weiterhin treu bleiben wird. Wir können ihr mit Hilfe unseres dualen Systems, einer Kombination aus beruflicher Laufbahn zur Kommissaranwärterin und Vertragsspielerin, einen wichtigen Baustein für ihre sportliche und berufliche Zukunft bieten. Ich als Torwarttrainer bin natürlich stolz, wenn ich eine meiner Torhüterinnen von der Einschulung bis hoch in die Bundesliga begleiten kann. Vanessa ist ein Vorbild, an dem man sieht, dass die harte Arbeit eines jugendlichen Talents sowohl unumgänglich für ein Bestehen in der ersten Bundesliga ist als auch sich in Liga- und Nationalmannschaftseinsaätzen bezahlt macht.“ Vanessa hütete bisher zwölf Mal den Kasten in der Allianz Frauen-Bundesliga und war gerade in der laufenden Saison ein starker Rückhalt für die erste Mannschaft. (fm)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam / Werder

Vorhang auf für die „Zimmerbühne“
Potsdam

Vorhang auf für die „Zimmerbühne“

Das „Poetenpack“ begeht sein 20-jähriges Jubiläum mit kreativen Ideen. Start ist am 23. Februar mit der neuen Spielstätte: die „Zimmerbühne“ in Potsdam, Zimmerstraße 12 b. Eine Spielstätte nur wenige...

Brandenburg/Havel

Nächste Anglerprüfung

Wer im Land Brandenburg die Raubfischangel auswerfen möchte, benötigt den unbefristeten Fischereischein. Voraussetzung für diesen ist das Bestehen einer Anglerprüfung. Die untere Fischereibehörde des...

Gedeckter Tisch in der Nikolaikirche
Potsdam

Gedeckter Tisch in der Nikolaikirche

Der gedeckte Tisch ist ein Projekt der St. Nikolai-Kirchengemeinde im Kirchenkreis Potsdam und findet in diesem Jahr bereits zum siebenten Mal statt.Vom 16. bis 17. März wird die Nikolaikirche am...

Potsdam

Werkstatt zum Schulstandort Waldstadt Süd geplant

Die Landeshauptstadt Potsdam plant für März dieses Jahres einen Workshop zum weiteren Umgang mit dem Schulstandort Waldstadt Süd. Darüber informierte Harald Kümmel, kommissarischer Leiter des...

OSC überrascht beim Dritten ASC Duisburg
Potsdam

OSC überrascht beim Dritten ASC Duisburg

Mit einem starken Auswärtsspiel beim Tabellen-Dritten ASC Duisburg haben die Bundesliga-Wasserballer des OSC Potsdam das Rennen um eine optimale Playoff-Ausgangsposition wieder spannend gemacht. 10:7...