Kreistagsbeschluss: Zwei Verwaltungsstandorte

Stellungnahme der Stadt Beelitz

Beelitz.

Die Entscheidung des Kreistages zur Neustrukturierung der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark in den kommenden Jahren wird von der Stadt Beelitz begrüßt. „Nicht in erster Linie für uns, sondern vor allem für die Bürger ist die Lösung eine gute“, betont Bürgermeister Bernhard Knuth. Denn eine Zentralisierung der Kreisverwaltung bedeute vor allem mehr Effizienz durch kurze Wege innerhalb der Fachbereiche, aber auch für Bürger, die vor Ort Termine wahrnehmen müssen.

Der Kompromiss, nun doch auf zwei Standorte zu setzen, sei dabei in Ordnung, da Beelitz und Bad Belzig räumlich dicht beieinander liegen und die Flämingstadt dadurch als Kreisstadt gestärkt wird.  „Für die Bürger wird diese Lösung zur Folge haben, dass Anträge schneller bearbeitet werden können. Und den kreisangehörigen Kommunen kommt zugute, dass weniger Kosten für Mietobjekte entstehen und der Landkreis damit langfristig sparsamer wirtschaftet.“

„Dass ein Großteil der Verwaltung in Beelitz angesiedelt werden soll, freut uns natürlich außerordentlich“, so der Bürgermeister weiter. Die Wahl des Standortes habe aber vor allem mit der zentralen Lage und der guten Erreichbarkeit von Beelitz Heilstätten zu tun. Nach dem Ausbau der A10 und der Taktverdichtung auf der Regionalbahninie 7 gebe es kaum einen geeigneteren Standort als diesen.

„Für uns als Stadt hat das natürlich auch einen Vorteil: Der Standort Beelitz Heilstätten, der sich derzeit so rasant entwickelt, wird noch weiter aufgewertet. Neben dem Aspekt des Gesundheitswesens, des Tourismus und des Wohnens komme nun ein weiterer hinzu. Letztendlich sei der Bau eines neuen, modernen Verwaltungsstandortes in Heilstätten auch eine Aufwertung für das gemeinsame Mittelzentrum Werder (Havel) – Beelitz.

In die vorangegangene Debatte hatte sich die Stadt Beelitz bewusst nicht eingeschaltet. „Es ist eine Entscheidung des Kreistages Potsdam-Mittelmark und des Landrates gewesen“, unterstreicht Bernhard Knuth. Dass diese nun so gefallen ist, verlange großen Respekt und zeige Weitblick. (ps)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam / Werder

Puttentreppe des Stadtschlosses wird rekonstruiert
Potsdam

Puttentreppe des Stadtschlosses wird rekonstruiert

Der mit den Fassaden des ehemaligen Stadtschlosses errichtete Brandenburger Landtag in Potsdam erhält an der Lustgartenseite bis 2020 die goldene Putten- oder Fahnentreppe zurück. Finanziert wird die...

Nauen

Zusammenstoß beim Wendemanöver

Am Mittwochenabend kam es in der Poststraße Börnicke zu einem Verkehrsunfall, bei dem, laut Polizeibericht, eine 21-jährige Frau leicht verletzt wurde. Zuvor war der Fahrer (37) eines Iveco Lkw...

Potsdam

Mehrere Verletzte nach Kollision

Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand befuhren am Mittwoch gegen 16.15 Uhr ein Havelländer mit seinem PKW Doge RAM und ein Potsdamer mit seinem Peugeot die B2 in Fahrtrichtung Potsdam. Ein Potsdamer...

Potsdam

Spiel vorverlegt

Aufgrund einer Liveübertragung auf MagentaSport wurde die Anstoßzeit der Partie Frankfurt gegen Potsdam um eine Stunde vorverlegt. Spieltag ist am Sonntag, 17. Februar. Neue Anstoßzeit ist um 13 Uhr,...

Looking for Brunhild
Potsdam

Looking for Brunhild

Die Bühne: ein mächtiges Schwert. Dort ringen auf „Messers Schneide“ die Nibelungen um Wahrheit, Liebe und Leben, um Verrat, Treue und Tod. Am Ende sind sie alle tot: Siegfried, Gunther, Hagen,...