U16-Wasserballer werden Vierter in Deutschland

U16-Wasserballer werden Vierter in Deutschland

Der vierte Platz war die bestmögliche Platzierung der U16 des OSC Potsdam. Foto: S. Seifert

OSC Potsdam verkauft sich im Finalturnier in Nürnberg stark

Potsdam.

Der U16-Wasserball-Nachwuchs des OSC Potsdam hat die Deutschen Meisterschaften auf dem vierten Rang beendet. Auf dem Endrunden-Turnier in Nürnberg am Wochenende verlor die Mannschaft von Trainer André Laube die ersten drei Partien gegen die späteren Medaillengewinner SSV Esslingen (5:12), Wasserfreunde Spandau 04 (5:14) und White Sharks Hannover (3:12), siegte aber am Sonntag gegen den ASC Duisburg (16:9) und den gastgebenden 1. FC Nürnberg (8:6).

„Unterm Strich ist das Ergebnis das maximalmögliche gewesen“, beurteilte Trainer Laube die Platzierung. „Bis auf das Spiel gegen Spandau hat sich das Team sehr stark verkauft. Dort standen wir neben uns.“ Zwar seien die Berliner Favorit dieser Partie gewesen, aber eine kleine Außenseiterchance hatte sich Potsdam doch ausgerechnet. Mit einem 1:5-Start im ersten Viertel waren die Erfolgsaussichten allerdings rasch passé. Auch in der Folge fand der OSC nicht zu seiner Form und verlor schließlich 5:14 (1:5, 1:3, 1:2, 2:4).

„Die Mannschaft hat nach dieser Enttäuschung ganz stark ins Turnier zurückgefunden – trotz des Wissens, dass die Medaille wohl weg ist“, lobte Laube sein Team. Bereits am Abend gegen den späteren Deutschen Meister Hannover bot der OSC defensiv eine tolle Vorstellung. Nach zwei Treffern des Potsdamer Kapitäns Marc Lehmann lag Potsdam zur Halbzeit lediglich 2:6 zurück und unterlag schließlich 3:12 (1:4, 1:2, 0:4, 1:2). Schon gegen das Silber-Team des SSV Esslingen hatte der OSC am Freitag-Abend über weite Strecken sehr gut mitgespielt und 5:12 (2:3, 2:3, 0:3, 1:3) verloren. Am Sonntag belohnten sich dann die Havelstädter auch mit Punktgewinnen im Turnier. Eine tolle Mannschaftsleistung gegen den westdeutschen Meister ASC Duisburg bescherte ein 16:9 (4:1, 6:2, 3:3, 3:3), wobei sich die Potsdamer Treffer auf gleich sieben Torschützen verteilten. Beim 8:6 (2:2, 3:2, 2:2, 1:0) im letzten Spiel gegen die Hausherren wusste der übers Turnier ohnehin starke Keeper Erik Dortmann besonders zu gefallen. Im hektischen letzten Viertel ließ der Potsdamer Torwart trotz großer Nürnberger Möglichkeiten keinen Treffer mehr zu und hielt den zweiten Turniererfolg und damit den vierten Platz fest.

Zusammen mit den besten vier Torschützen des OSC Marc Lehmann, Simon Kuhn (je 10), Noel Eisenreich (7) und Levin Lill (5) ragte Eisenreich, der im Winter vom Erfurter SSC an die Potsdamer Sportschule gewechselt war, aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung heraus. „Wir können zufrieden sein. Letztes Jahr haben wir in den Meisterschaften mit den gleichen Jahrgängen den sechsten Platz belegt; nun sind wir zwei Ränge nach oben geklettert und konnten uns gegen die Spitzenteams schon deutlich besser behaupten“, so Laube. (al)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam / Werder

Potsdams U14 holt Bronze im deutschen Pokal
Potsdam

Potsdams U14 holt Bronze im deutschen Pokal

Der Potsdamer U14-Wasserball-Nachwuchs hat deutsches Edelmetall gewonnen. In der Endrunde des deutschen Pokals am letzten Wochenende in Stuttgart holte sich die Mannschaft der Trainer André...

Lustige Ostern mit Herbert Köfer
Beelitz

Lustige Ostern mit Herbert Köfer

Nach einem ersten rauschenden Theaterwochenende in Beelitz mit ausverkauften Vorstellungen, schallendem Gelächter und stehendem Applaus geht das Stück „Ein gesegnetes Alter“ über Ostern in die zweite...

Landesmarketing nimmt weiter Fahrt auf
Potsdam

Landesmarketing nimmt weiter Fahrt auf

„Brandenburg. Es kann so einfach sein“ – Der werbende Spruch des Landes grüßt jetzt auch an den aus Berlin herausführenden Autobahnen. Die neuen Begrüßungsschilder sind rechtzeitig zum...

Für Leseratten
Stahnsdorf

Für Leseratten

Der achte Bücherbasar findet am Sonnabend, 27. April, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr im Gemeindezentrum Stahnsdorf, Annastraße 3, statt. Getauscht und getrödelt werden Bücher, Hörbücher, DVDs und auch...

Mercure, Minsk und Co
Potsdam

Mercure, Minsk und Co

Im Rahmen des Projekts „Stadtskizzen“ der Künstlerin Claudia Hajek und der gleichnamigen Foyerausstellung bietet das Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte in den nächsten Wochen drei...