Kosmoskonzerte im Exil

Mit dabei: e.no. Foto: Fabian Schröder

Potsdam.

Am Mittwoch, 7. November, findet das 12. Kosmoskonzert mit Elektroakustischem aus Potsdam und Berlin statt. Die im Rechenzentrum initiierte und bislang dort stattfindende Reihe ist diesmal verlegt ins Studentische Kulturzentrum KUZE. Das KUZE unterstützt das Konzertkollektiv, da im Kosmos des Rechenzentrums aktuell keine Konzerte stattfinden dürfen. Das Kosmoskonzert, Nummer zwölf in der Reihe, die im Oktober 2017 startete, spielen e.no, Singer/Songwriter, Produzent und DJ aus Berlin und The North Chapter, Elektro Pop aus Potsdam. 

e.no ist inspiriert und beeinflusst von nordischen Singer/Songwritern, Indiepop, trashigem 90er-Dance und soulful Drum & Bass. Er changiert und vermittelt zwischen handgemachtem, ehrlichem Songwriting und der schillernden, kopflastigen Parallelwelt der Elektronik. Ob im sparsam arrangierten, nahezu lautlosen Akustiksong oder im wuchtigen, kratzigen Dancetrack – er bleibt letztlich dem Pop verschrieben.

The North Chapter aus Potsdam spielen dunklen Elektro-Pop, fragil und tanzbar. Mira Fajfers Gesang schwebt über melancholischen Keyboardklängen und live erzeugten Loops und Grooves. Auf Englisch und Polnisch beschwört sie Momente des Übergangs: zwischen Einsamkeit und Nähe, zwischen Lust und Verzweiflung. An den Synthie Reglern sitzt Alexander Nerlich, bekannt auch als Regisseur am Hans Otto Theater. Das fesselnde Duo folgt, inspiriert von Minimal Music, den Spurrillen von Portishead, Lalipuna, CocoRosie und The Knife.

Der Einlass im Kuze ist um 19 Uhr, das Konzert beginnt pünktlich um 20 Uhr. Empfohlener Eintritt 5 bis 10 Euro.

Die „Kosmoskonzerte“ ist eine monatliche Konzertreihe im Rechenzentrum Potsdam, die lokalen bis internationalen Künstler*innen einen intimen Raum gibt, um ihre Musik zu präsentieren. Das breite musikalische Spektrum reicht von Neo Classic über Folk Dream Pop bis zu Electro Acoustic Sie wird organisiert von einem kleinen Kollektiv Potsdamer Schaffender aus Musik, Technik, Booking und Kultur, die eine experimentierfreudige Bühne für überregionale Gäste und lokale Acts schaffen möchten. Die Reihe entsteht in Zusammenarbeit des Rechenzentrums mit der Kulturlobby Potsdam, dem Q3 Ambient Festival, der Offensive Popularmusik für das Land Brandenburg und vielen an Livekultur Interessierten aus Musik, Booking, Technik und Format. (ps)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam / Werder

Potsdam

Ferien in Familie

Das Familienministerium unterstützt auch in diesem Jahr Familien mit geringem Einkommen aus Brandenburg bei ihrem Urlaub. Die Ferienzuschüsse betragen acht Euro pro Tag für jedes mitreisende...

Potsdam

Staubarmes Arbeiten

Staub bei der Arbeit lässt sich nicht immer vermeiden. Zuviel Staub kann aber die Gesundheit der Beschäftigten gefährden. Seit 2019 gelten strengere Arbeitsplatz-Grenzwerte. Ein Grund für das...

Spaziergang im Park
Potsdam

Spaziergang im Park

Beim alljährlichen EWP (Energie und Wasser Potsdam) Frühlingsspaziergang wird diesmal der Park Babelsberg in voller Blüte zu erleben sein. Die Teilnehmer erwartet eine schöne Frühlingswanderung mit...

Potsdam

Benachrichtigungen für die Wahl

141.441 Potsdamer sind am 26. Mai wahlberechtigt für die Kommunalwahl und 135.042 für die Europawahl. Das hat unter anderem seine Ursache darin, dass Jugendliche ab 16 Jahren bereits bei der...

Blühflächen zum Insektenschutz
Töplitz

Blühflächen zum Insektenschutz

Die Töplitzer Bauern Schramm und Hennig schaffen in Zusammenarbeit mit der Jagdgenossenschaft Töplitz und dem Forum Natur Brandenburg schon länger mit Blühflächen Rückzugs- und Nahrungsflächen für...