Horrornächte lassen den Atem stocken

Horrornächte lassen den Atem stocken

Horror “made in Filmpark” ist angesagt. Foto:_Lutz Hannemann

Potsdam.

Noch am 26. und 27. Oktober sowie am 2. und 3. November werden im Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, die Zähne gefletscht, die Messer gewetzt und die Kettensägen angeworfen. Das Publikum liebt es und steht jedes Jahr Schlange. Zum neunten Mal geht das Event im Herbst 2018 an den Start, von Jahr zu Jahr mit wachsender Popularität. Der Babelsberger Horror liegt voll im Trend. Annähernd 200 Kreaturen, beim großen Monster-Casting auf Biss und Kralle geprüft, spuken auch 2018 durch die Nächte. Der Erfolg lebt vom Detail: professionelle Masken- und Kostümbildner begleiten die Inszenierung. Nichts bleibt hier dem Zufall überlassen.

Spektakuläre Horrorsets und Monsterzonen, erdacht und erbaut von echten Filmhandwerkern, liefern die düstere Szenerie: lichtlos, endlos und hemmungslos schaurig. Ab 18.30 Uhr öffneten sich am 13. Oktober erstmals die Tore in die surreale Welt der Monster, Zombies und Mutanten. Sechs weitere Nächte folgen … Tickets gibt es im Vorverkauf im Internet unter www.filmpark-babelsberg.de zum Preis von 26,10 Euro/ Person (inklusive Mehrwertsteuer und Vorverkaufsgebühren, zuzüglich Versand) erhältlich, an der Abendkasse (je nach Verfügbarkeit): 30 Euro (inklusive Mehrwertsteuer). Altersfreigabe ab 16 Jahre (Ausweiskontrolle wird durchgeführt).

Neu: Horrornächte Kinder

Für noch junge Gruselfans startet am 31. Oktober von 15 bis 20 Uhr das neue Event „Horrornächte Kids“ - Empfehlung: ab 8 Jahre. Einige Attraktionen der legendären Babelsberger Horrornächte können erstmalig auch von jüngeren Gästen getestet werden. Vier Monsterzonen und Grusel-Labyrinthe sind geöffnet: Am Hexenhaus laden die „schrumpeligen Schranzen“ zum Tanz auf dem Hexenbesen ein. Auf der Straße der Geister begegnet man den Untoten. Eine Tour durch „Das geheimnisvolle Lagerhaus“ und durch „Dark Angels Inn“ sorgt für Nervenkitzel.

Auch das komplette Filmpark-Programm mit über 20 Attraktionen und Shows rund um das Thema Film und Fernsehen ist am 31. Oktober von 10 bis 17 Uhr zu erleben. Das Halloween-Zusatzprogramm ist im regulären Eintrittspreis enthalten.

Vor dem Besuch lohnt ein Griff in Kleiderschrank oder Kostümkiste: Von 10 bis 12 Uhr erhält ein Kind bis 16 Jahre im Vollkostüm und in Begleitung eines voll zahlenden Erwachsenen freien Eintritt. Ab 15 Uhr gilt auch an diesem Tag das Schnupperticket für 15 Euro pro Person. (ela)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam / Werder

Potsdam

Ausbeutung in der Laienpflege

Der AWO Bezirksverband Potsdam e.V. und die Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg e.V. laden am Freitag, 23. November, zu einer Veranstaltung in die AWO Akademie in Potsdam, Röhrenstraße 6, ein, bei der...

Werder/Havel

Kfz-Zulassungsstelle am Montag geschlossen

Aufgrund einer Fortbildungsmaßnahme bleibt die Kfz-Zulassungsbehörde des Landkreises mit Sitz in Werder/Havel, Am Gutshof 1-7, am Montag, 19. November, geschlossen. Am Dienstag, 20. November, steht...

Stahnsdorf

Krimi am Abend

Während in Ruhlsdorf die Vorbereitungen zum Teltower Rübchen-Fest laufen, muss sich Kriminaloberkommissar Egon Redlich mit zwei rätselhaften Todesfällen befassen. Da ist zunächst der Wissenschaftler...

U14-Nachwuchs des OSC empfängt Deutschlands Spitze
Potsdam

U14-Nachwuchs des OSC empfängt Deutschlands Spitze

Mit der Endrunde um die deutschen U14-Meisterschaften endet am Wochenende im Potsdamer Sport- und Freizeitbad blu das lange Wettkampfjahr des Wasserball-Nachwuchs‘ im OSC Potsdam. Nach den...

Ohne Termin und Wartezeit
Potsdam

Ohne Termin und Wartezeit

Unter der Rufnummer 0331 – 20 09 68-0 schaltet die Brandenburgische Krebsgesellschaft am Sonnabend, 17. November, eine kostenfreie Patientenhotline. An den Telefonen stehen onkologisch tätige Ärzte...