Den letzten Schliff holen

Den letzten Schliff holen

Nationalspieler Hannes Schulz will sich mit dem OSC Potsdam weiter einspielen. Foto: Sandra Seifert

OSC-Wasserballer laden bei freiem Eintritt zum Andreas-Ehrl-Cup ins "blu"

Potsdam. Dem OSC Potsdam ist es auch bei der zehnten Auflage des Andreas-Ehrl-Cups gelungen, ein hochkarätiges Teilnehmerfeld ins Sport- und Freizeitbad "blu" zu laden. So leicht gestaltete sich das aber gar nicht. Durch die am gleichen Wochenende stattfindende zweite Runde des Deutschen Pokals, wo bereits die Hälfte der Bundesligavereine einsteigt, waren die Optionen begrenzt.

Dennoch werden gleich drei Vertreter der Pro A der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) sowie der SV Ludwigsburg (Pro B) die Kräfte messen. Der SC Wedding, der am Sonnabend im Pokal die White Sharks Hannover empfängt, bestreitet am Sonntag gegen Potsdam und Ludwigsburg noch je ein Freundschaftsspiel. Aus dem DWL-Oberhaus werden neben dem Gastgeber noch der Vorjahres-Fünfte SG Neukölln und der A-Gruppen-Aufsteiger SVV Plauen dabei sein.

„Nach dem schweren Champions League-Turnier vor zwei Wochen ist das mit vier Spielen in zwei Tagen ein wirklich guter Test“, sagt OSC-Trainer Alexander Tchigir. „Wir haben ordentlich trainiert und freuen uns auf das Turnier.“ Nicht nur wegen der hohen körperlichen Belastung wird Tchigir auf einen breiten Kader zurückgreifen. „Ich möchte jeden Spieler testen.“

Besonders gespannt dürfen natürlich die Fans auf den Auftritt der Neuzugänge im blu sein, die bereits in der Champions League tolle Leistungen zeigten. Vor allem Max Vernet Schweimer im Tor, der zuvor in diversen spanischen Clubs spielte sowie Center Konstantin Hüppe (vormals White Sharks Hannover), aber auch Tomi Tadin und Philipp Gottfried vom Kooperationspartner Wasserfreunde Spandau 04 wussten bereits zu gefallen. Nun stellen sie sich auch dem Potsdamer Publikum vor.

„Wir wollen uns zu Hause natürlich von unserer besten Seite zeigen“, kündigt der Trainer an. „Die Stimmung ist gut. Alle zerreißen sich im Training und kämpfen.“ Zum Auftakt trifft der OSC am Sonnabend, 14.30 Uhr, auf den SVV Plauen. 19.50 Uhr geht es ins Spiel gegen den SV Ludwigsburg. Tags darauf wartet die SG Neukölln (15 Uhr) im letzten Turnierspiel. Zuvor werden sich die Potsdamer 10.30 Uhr mit dem SC Wedding in einem Match außerhalb der Turnierwertung vergleichen.

„Wieder konnten wir ein absolut hochkarätiges Feld ins blu holen“, freut sich OSC-Wasserball-Abteilungsleiter und Hauptsponsor Andreas Ehrl, dessen Engagement das Turnier am Wochenende möglich macht. „Die Jungs brauchen jetzt  nach einigen Wochen harten Trainings und den internationalen Erfahrungen weitere Begegnungen, um sich den letzten Feinschliff zu holen“, weiß der frühere Nationalspieler und ergänzt: „Der Eintritt zur Tribüne ist frei. Wir hoffen auf viele Zuschauer.“ (al)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam / Werder

Erschreckender Sinkflug
Potsdam

Erschreckender Sinkflug

Die Windschutzscheibe voller Insekten, wenn abends der Heimweg mit dem Auto angetreten wird? Schon lange gehört dieses Szenario der Vergangenheit an. Grund dafür ist sowohl der Rückgang der...

Fahrradfreundliche Kommune
Teltow

Fahrradfreundliche Kommune

Die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen des Landes Brandenburg (AGFK Brandenburg) tagte am 20. Februar in Teltow. Der Tagungsort war nicht zufällig gewählt, nach dem Arbeitstreffen am...

Potsdam

Ausstellung: 100 Jahre Volkshochschule

Die Bildungsbeigeordnete der Landeshauptstadt Potsdam, Noosha Aubel, hat vergangene Woche die Ausstellung „Volkshochschule hat viele Gesichter“ im Potsdamer Rathaus eröffnet. Anlass der Ausstellung...

Werder/Havel

Ausbau der L90

Der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg hat mit der Stadt Werder/Havel den Zuschlag für den Ausbau der Landesstraße 90 beginnend am Kreisverkehr Elsastraße bis zum Ortsausgang Werder auf rund 300...

Potsdams Zweite verliert im Ost-Pokal
Potsdam

Potsdams Zweite verliert im Ost-Pokal

Die „Kirsche auf der Sahne“ des überaus erfolgreichen Wasserball-Marathons am Wochenende im Potsdamer Sport- und Freizeitbad blu blieb dem OSC Potsdam verwehrt. Nachdem sich die DWL-Männer mit ...