Ausbildungschancen in Werder

Informationen aus erster Hand gab es für Jugendliche zum Thema Ausbildung beim Werderaner Wirtschaftstag. Foto: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Werder/Havel

Werder/Havel.
Mehr als 300 Schüler wurden zum Werderaner Wirtschafstag im Innovationcenter von Herbstreith & Fox erwartet. Der Tag stand unter dem Motto „Wirtschaft in Werder/Havel, Deine Ausbildungs-Chancen“. „Einige Schüler sehen die Schilder von Unternehmen in der Stadt, wissen aber nicht genau, welche Möglichkeiten sich dahinter verbergen“, so Bürgermeisterin Manuela Saß im Rahmen der Eröffnung. Deshalb sei der Wirtschaftstag unter das Motto „Ausbildungs-Chancen“ gestellt worden.  Das Glück liege manchmal direkt vor der Haustür, ergänzte die Moderatorin des Tages, Ellen Fehlow. Das treffe auch auf Ausbildungs- und Jobmöglichkeiten in Werder/Havel zu.

Schüler der Carl-von Ossietzky-Schule waren die ersten, die die Beratungsmöglichkeiten an den Ständen nutzten. Andrang gab es unter anderem bei der regiobus, dem größten Nahverkehrsunternehmen in Brandenburg. Dort bestand zum  Beispiel die Möglichkeit, mit einem Fahrsimulator die Busstrecke zwischen Stahnsdorf und Potsdam abzufahren. Vor der Tür stand ein echter Havelbus, in dessen Fahrerkabine die Schüler Platz nehmen und Durchsagen machen konnten. Auch Mädchen sind bei der regiobus als Busfahrer gefragt. Außerdem bildet das Unternehmen Kfz-Mechatroniker aus.
 
Elektroniker, Industriemechaniker, Chemielaborant, Chemikant, Produktionsfachkraft Chemie oder Industriekaufmann – die Liste der Berufe, die allein bei Herbstreith & Fox ausgebildet werden, ist lang. Für den Hersteller von Pektin für die Lebensmittel- und Non-Food-Industrie gibt es Bewerbungen aus dem ganzen Bundesgebiet. Doch das Unternehmen würde sich auch Bewerber aus Werder/Havel wünschen, die sich zum Beispiel nicht erst eine Wohnung suchen müssen oder lange Fahrwege haben. Die Schüler nutzten am Stand die Möglichkeit, direkt mit Lehrlingen aus dem Unternehmen ins Gespräch kommen.
 
Neben der Carl-von-Ossietzky-Schule informierten sich unter anderem Schüler des Oberstufenzentrums, des Ernst-Haeckel-Gymnasiums und der Förderschule am Plessower See über die Ausbildungschancen in der Region. So konnten sie auch mehr zu den Ausbildungsmöglichkeiten des Campingplatzes Riegelspitze erfahren. Seit zehn Jahren wird in dem Familienunternehmen eine Duales Studium der Freizeitwirtschaft angeboten. „Studieren wo andere Urlaub machen?“, wird auf einem Ausbildungsflyer des Campingplatzes gefragt. „Dann bist Du bei uns genau richtig.“ (hk/ela)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam / Werder

Königlich einkaufen
Beelitz

Königlich einkaufen

Mode und Landleben passen nicht zusammen? Mit diesem Vorurteil haben zwei Beelitzerinnen gründlich aufgeräumt - und zwar im Scheinwerferlicht der Fernsehdoku „Shopping Queen“. Ende April dieses Jahres...

Potsdam

Wie viel Brandenburg steckt in Ihnen?

Wer schon immer wissen wollte, wieviel Brandenburg in ihm steckt, kann das jetzt herausfinden. Der kürzlich freigeschaltete brandomat ist ein (nicht ganz ernst gemeintes) Instrument, den Idealtypus...

Potsdam

Motorische Störungen

Laut Daten der KKH Kaufmännische Krankenkasse sind Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren auf dem Vormarsch, die früher untypisch für sie waren. Beispielhaft hierfür zwischen 2006 und...

Alter ist kein Hindernis für eine Organspende
Potsdam

Alter ist kein Hindernis für eine Organspende

Es gibt viel zu wenige Spenderorgane. Und obwohl die meisten Deutschen Organspende grundsätzlich als positiv ansehen, regeln es nur wenige für sich mit einem entsprechenden Eintrag im...

Nachwuchs, der Wurzeln schlägt
Beelitz

Nachwuchs, der Wurzeln schlägt

Zum Weltkindertag haben Eltern in Beelitz gestern wieder Obstbäume für ihre neugeborenen Kinder gepflanzt. Jetzt säumen insgesamt 62 Süßkirschen, Apfel- und Birnenbäume den Weg "Im Sichenholz"....