Versuchtes Tötungsdelikt

Polizei bittet um Mithilfe

Wer erkennt die Person auf dem Phantombild wieder und kann Hinweise geben? Foto: Polizeidirektion West

Potsdam. Am Sonnabend, 28. April, kam es gegen 20.52 Uhr, laut Polizeibericht, zu einem schweren Gewaltdelikt in Potsdam, an der Tramhaltestelle Platz der Einheit, in Fahrtrichtung Landtag. Aufgrund der Schwere des Delikts hat nun die Mordkommission die Ermittlungen übernommen und bittet die Bevölkerung mit der Veröffentlichung eines Phantombildes um Unterstützung bei der Ergreifung des Täters.
Die Mordkommission ermittelt nach einem Angriff auf einen 32-jährigen Mann, infolge dessen dieser lebensbedrohlich verletzt wurde, wegen eines versuchten Totschlags. Der Geschädigte sowie ein bisher unbekannter Tatverdächtiger gerieten in Streit und fingen an sich zu schlagen. In weiterer Folge wurde der 32-Jährige so schwer verletzt, dass er an den Verletzungen verstorben wäre, hätten nicht zwei Zeugen sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet, die dem Opfer das Leben retteten.
Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: zirka 30 bis 33 Jahre alt, etwa 1,76 Meter groß, sportliche Statur, etwa 70 Kilogramm. Er hat schwarze Haare, lockig, mit grober Struktur. Besonders auffällig: Die Haare sind etwa fünf Zentimeter lang, an den Seiten kürzer, ab Höhe der Ohren wurden die Haare länger, darunter kürzer. Er trug einen schwarzen Vollbart, hat  schwarze/braune Augen, bräunliche Hautfarbe. Zum Tatzeitpunkt trug er ein braunes Hemd mit dicken Streifen und langen Ärmeln, die bis zum halben Unterarm hochgekrempelt waren.
Die Kriminalisten bitten nun die Bevölkerung um Mithilfe bei der Ermittlung des Tatverdächtigen. Zeugen, die die Tat beobachten konnten, den Tatverdächtigen auf dem Phantombild identifizieren oder Hinweise geben können, wo sich dieser gegenwärtig aufhält, werden dringend gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Potsdam unter Tel. 0331 - 5508-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg zu melden. Es kann auch das Hinweisformular auf dem Bürgerportal unter www.polizei.brandenburg.de genutzt werden. (ela)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam / Werder

Landesgartenschau wird zur Brücke in die Nachbar-Bundesländer
Beelitz

Landesgartenschau wird zur Brücke in die Nachbar-Bundesländer

Das Projekt „Landesgartenschau 2022“ bringt Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg ein gutes Stück zusammen: In vier Jahren werden Torgau, Bad Dürrenberg und Beelitz für ihr jeweiliges Bundesland...

Potsdam

Mehr Erwerbstätige

Im Land Brandenburg stieg die Zahl der Erwerbstätigen im ersten Quartal 2018 um 1,1 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2017. Im Land Brandenburg wurde der Beschäftigungszuwachs um 12.200...

Schlemmen für einen guten Zweck
Potsdam

Schlemmen für einen guten Zweck

„Wow! Was für eine Summe. Wir sind absolut überwältigt. Unser Geburtstag fiel wohl auf das richtige Jahr. Ganz lieben Dank, dass Sie im Rahmen Ihrer Feierlichkeiten an uns gedacht haben.“ Mit diesen...

Potsdam

Kostenfreier Besuch im Potsdam Museum noch bis Ende Juli

Noch bis Ende des Monats haben die Besucher des Potsdam Museums die Gelegenheit, kostenfrei die Dauerausstellung zur Potsdamer Stadtgeschichte zu erleben. Die bisherige Resonanz der dreimonatigen...

Michendorf

Erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen

Am frühen Mittwochmorgen kam es zu einem Unfall auf der A 10. Gegen 4.46 Uhr wurde die Polizei über den Unfall eines Schwerlasttransportes informiert. Der polnische Sattelzug, der einen Wohncontainer...