Deutlich erhöhte Nitratbelastung im Grundwasser

Lina Remme und Harald Gülzow bei der Wasserprobenentnahme. Foto: VSR-Gewässerschutz e.V.

Nauen.

Nicht mehr als 50 Milligramm Nitrat pro Liter dürfen laut Umweltbundesamt  im Trinkwasser enthalten sein. Alles, was darüber hinaus geht, ist nicht mehr zum Trinken geeignet. In Nauen liegt die Konzentration allerdings deutlich über dem Schwellenwert: Die im Rahmen einer Informationsveranstaltung des VSR-Gewässerschutzes entnommene Wasserprobe enthielt 86 Milligramm pro Liter. Getoppt wird das jedoch noch vom benachbarten Paulinenaue, wo die Messungen auf 184 Milligramm Nitrat je Liter kamen. Grund für die erhöhten Werte sind die intensiv landwirtschaftlich genutzten Flächen. Dazu gehört auch der Einsatz von sehr stickstoffhaltigen Düngemitteln. Durch Niederschläge gelangt das Düngemittel ins Grundwasser und sorgt für den Anstieg des Nitratwertes.

Der VSR-Gewässerschutz rät daher mit Nachdruck zu einer ökologischeren Nutzung der Flächen, welche ein striktes Auge auf den Einsatz der Düngemittel hat. Ein Nährstoffüberschuss kommt auf diese Art gar nicht erst zustande. Zurzeit werden 11 Prozent der Flächen ökologisch bewirtschaftet, es ist also noch einiges zu tun. Lange Zeit begründeten die landwirtschaftlichen Verbände die Produktionsbedingungen mit der Nachfrage der Einkäufer. Auch als Verbraucher können Sie daher den ökologischen Landbau unterstützen, indem Sie gezielt ökologische Produkte kaufen. Der Trend hat sich in den letzten zwanzig Jahren allerdings in Richtung der nachhaltig erzeugten Lebensmittel entwickelt.

Wenn Sie wissen möchten, ob Ihr Trinkwasser ebenfalls betroffen ist, können Sie dem Verein zum Schutze des Rheins und seiner Nebenflüsse (kurz: VSR) bis Ende September per Post eine Wasserprobe zum Testen zusenden. Nähere Informationen finden Sie unter www.vsr-gewässerschutz.de/analyse/. (jk)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Nauen / Falkensee

Umweltaktion „Saubere Sache“
Nauen

Umweltaktion „Saubere Sache“

Gesammelt wurde diesmal im Bredower Weg entlang der ehemaligen Zuckerfabrik bis zu den Bahngleisen. Rund zwei Stunden waren die Sammler jeden Alters damit beschäftigt, den Unrat aus den Gebüschen und...

Rathenow

Kunstpreis für Fotografie 2019

Kunst wird als ein Stück „Lebensqualität“ begriffen. Sie belebt, weckt Neugier, beflügelt den Dialog und schafft somit ein Kommunikationsforum zwischen Unternehmen und Gesellschaft. Die Land...

Baubeginn der Hamburger Straße
Nauen

Baubeginn der Hamburger Straße

Am Montag, 18. Februar, begannen die Arbeiten zum grundhaften Ausbau der Hamburger Straße. Nun sollen laut Bauprogramm die 1160 Meter Fahrbahn sowie die Nebenanlagen erneuert werden. Nach derzeitigem...

Brieselang

Lesung: Humor und Liebe

Die Dallgower Autorin Heike Bäcker liest am Montag, 25. Februar, um 18.30 Uhr aus ihrem Falkensee-Roman "Das Kleine Häuschen am See". Es ist die bewegende Geschichte einer großartigen Liebe, in der...

Falkensee

Konzert abgesagt

Das für den heutigen Freitag, 15. Februar, angekündigte Konzert im Haus am Anger mit Anti von Klewitz und dem Ensemble Csókolom muss abgesagt werden, heißt es in einer Mitteilung. (ela)