Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten

Beschädigte Fahrzeuge und 12.300 Euro Schaden

Friesack. Ein 65-Jähriger befuhr am Dienstagnachmittag mit seinem PKW Ford die B5 aus Richtung Kyritz kommend in Fahrtrichtung Friesack. Vor ihm mussten einige PKW an einer rotzeigenden Baustellenampel abstoppen, als der Wagen des Mannes plötzlich aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrspur abkam und in den Gegenverkehr geriet. Dort stieß sein PKW mit dem Außenspiegel eines Dacia zusammen, bevor er frontal mit einem Kleintransporter Ford zusammenstieß. Beide Insassen des Kleintransporters (ein 45-Jähriger und ein 48-Jähriger) wurden durch den Unfall schwer verletzt und mussten zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Ihr Fahrzeug war, so wie das unfallverursachende Fahrzeug, nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Auch der PKW des 60-Jährigen musste abgeschleppt werden, während der Mann mit seinen schweren Verletzungen ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht wurde. Für die Dauer der Bergung der Fahrzeuge und das Abbinden von ausgetretenen Betriebsstoffen musste die B5 für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 12.300 EUR. (ps)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Nauen / Falkensee

Falkensee

Protest der Radfahrer

Die vierte Critical Mass findet Freitag, den 13. Juli statt. Fahrradfahrer treffen sich um 17 Uhr auf dem Vorplatz der alten Stadthalle und werden von dort ihre Fahrt starten. Ziel dieser Aktion ist...

Informationen zu den "Franziskusgärten"
Brieselang

Informationen zu den "Franziskusgärten"

Quartiersmanagement vor Ort: Die Verwaltung der Gemeinde Brieselang plant nach den Sommerferien Freitag, den 24. August, ab 18 Uhr eine öffentliche Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema...

Havelland

Hilfe für Jugendliche

Eine Online-Beratung für Jugendliche aus dem Havelland bietet ab sofort die Jugendhilfe des Evangelischen Johannesstifts an. Hier können sie sich anonym per E-Mail mit erfahrenen Beraterinnen und...

Havelland

Alltagsstress als Erholungskiller

Alltagsstress ist der Erholungskiller Nummer 1. Das geht laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag der KKH Kaufmännische Krankenkasse fast 50 Prozent der Urlauber so: Jeder Zweite von 1026 Befragten im...

Havelland

Gesundheitswesen als "Jobmotor"

Das Gesundheitswesen im Land Brandenburg sieht Gesundheitsministerin Diana Golze als "Jobmotor." Sie sagte: „Der Anstieg der Beschäftigtenzahlen belegt, dass das Brandenburger Gesundheitswesen ein...