Neugier und Entdeckergeist

Naturwissenschaft und Technik spielerisch vermittelt

Beelitz.

Verfärbt rote Beete die Zähne? Nur eine Frage der die Kinder der Kita am Seeberg aus Kleinmachnow nachgingen. 35 verschiedene Sorten Obst und Gemüse werden in der Einrichtung angebaut. Kita-Leiterin Katharina Fischer erzählt von der Zusammenarbeit mit einer Gemüseakademie. Statt Spinat wird Mangold angebaut und landet auch auf dem Speiseplan der Kinder.
Das Engagement ist nicht neu, wird aber kontinuierlich gepflegt. Am Donnerstag gehörte die Kita zu insgesamt neun Einrichtungen aus den Landkreisen Potsdam-Mittelmark, Havelland und der Stadt Brandenburg an der Havel, die sich erfolgreich für die Plakette „Haus der kleinen Forscher“ beworben haben. Es war bereits die vierte Zertifizierung, die alle zwei Jahre auf dem Prüfstein steht. Forschen und Experimentieren gehören in zertifizierten Kitas zum Alltag der Kinder. Die Fach- und Lehrkräfte der Einrichtung bilden sich regelmäßig fort, um die Mädchen und Jungen bei ihrer täglichen Entdeckungsreise kompetent zu begleiten. Möglich wird dies durch die Initiative des Netzwerks „Kleine Forscher Unionswerk Brandenburg“ und der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Durch die Unterstützung der Landkreise Potsdam Mittelmark und Havelland sowie Spenden regionaler Unternehmen und Kooperationen mit Vereinen, konnte die Zertifizierungsveranstaltung und in diesen Jahr gleichzeitig das zehnjährige Jubiläum des Netzwerkes im Rahmen eines Netzwerk- und Experimentierfestes gefeiert werden.

Viele der Experimentierstationen wurden durch Auszubildende des OSZ Teltow und der Fachabiturklassen Soziales des OSZ Werder vorbereitet und vor Ort betreut. Das Gelände des Feuerwehrtechnischen Zentrums in Beelitz-Heilstätten wurde für einen Vormittag trotz Regen zu einem bunten und erlebnisreichen Schauplatz, der für Kinder und deren Erzieher und Lehrer viele Überraschungen und neue Experimentierideen bereit hielt.
Folgende Einrichtungen bekamen ihre Zertifizierungen feierlich überreicht: Kombinierte Einrichtung „Freche Früchtchen“ aus dem Nuthetal (PotsdamMittelmark) erhielt die dritte Zertifizierung, Kita „Wellenreiter“ aus Brandenburg an der Havel  erhielt die dritte Zertifizierung, Kita „Regenbogen Zachow“ (Havelland) erhielt die dritte Zertifizierung, Kombinierte Einrichtung KiWi aus Brandenburg an der Havel erhielt die dritte Zertifizierung, Kita „Spielkiste“ aus Treuenbrietzen (Potsdam-Mittelmark) erhielt die vierte Zertifizierung, Integration Kita Entdeckerland aus Falkensee (Havelland) erhielt die vierte Zertifizierung, Hort „Geschwister Scholl“ aus Bad Belzig (Potsdam-Mittlemark) erhielt die vierte Zertifizierung, Kita „Havelfrüchtchen“ aus Ketzin / OT Paretz (Havelland) erhielt die fünfte Zertifizierung. An diesem Tag konnte zudem die 100ste Zertifizierung im Netzwerk vergeben werden, die die Kita „Regenbogen Zachow“ (Havelland) bekam.
„Mehr als 40.000 Kinder haben über unser Netzwerk bereits Zugang zu den Experimentiermaterialien, -ideen und -projekten des „Haus der kleinen Forscher“ bekommen. Die mehr als 100 Zertifizierungen, die wir seitdem in unserer Region vergeben konnten, zeigen einmal mehr wie engagiert und motiviert die ErzieherInnen und LehrerInnen in den Einrichtungen arbeiten und was man trotz sehr begrenzter Ressourcen in einem Netzwerk bewegen kann. Wer weiß, vielleicht schlummert unter den vielen kleinen Forscherinnen und Forschern ja einer der nächsten Nobelpreisträger oder eine nächste Nobelpreisträgerin.“ schmunzelt Nadine Syring Netzwerkkoordinatorin des Netzwerks „Kleine Forscher Unionshilswerk Brandenburg“. Besonderes Highlight konnte eine von der USE, Union Sozialer Einrichtungen gemeinnützige GmbH, produzierte und gesponserte „Protopaso“ (Bewegungsbaustelle) im Wert von 1.400 € unter den Einrichtungen verlost werden. Andreas Sperlich zog die „Kita Wellenreiter“. Gleich im Anschluss zog auch Stefan Rabl von ALBA Berlin einen Umschlag aus der Losbox und übergab einen Gutschein für einen Ausflug in die Recyclinganlage inklusive Abholung mit dem ALBA Berlin Profi-Bus an den Hort „Geschwister-Scholl“ aus Bad Belzig.  Als lokaler Netzwerkpartner der Stiftung Haus der kleinen Forscher bietet das Netzwerk Kleine Forscher Unionshilfswerk Brandenburg seit Januar 2013 vielfältige Workshops, „InHaus-Schulungen“ und Veranstaltungen an, in denen Erzieher und Lehrer mit Experimenten vertraut gemacht werden. Termine gibt es im Internet unter www.KleineForscher-bb.de. (ela)