Sicherheitskontrollen zum Spargelfest

Beelitz.
Mehrere zehntausend Besucher werden am kommenden Wochenende beim Spargelfest in Beelitz erwartet - und hier miteinander feiern, Spargel schlemmen und zur Musik von Stars wie der Hermes House Band, Bata Illic und Stefanie Hertel feiern. Damit die Sicherheit in der Altstadt gewährleistet ist, wird auch in diesem Jahr ein Glasflaschenverbot auf dem Festgelände gelten. Außerdem werden stichprobenartig Taschenkontrollen durch das beauftragte Security-Unternehmen vorgenommen, heißt es aus der Stadtverwaltung.
„Wir sind im vergangenen Jahr sehr gut mit unserem Sicherheitskonzept gefahren“, erklärt Bürgermeister Bernhard Knuth. Das sei nun fortgeschrieben worden, und so werden auch in diesem Jahr wieder Security-Teams zwischen Altstadt und Festwiese unterwegs sein, im Notfall zur Stelle sein und schon damit das Sicherheitsgefühl der Bürger verstärken. Auch Mitarbeiter des Ordnungsamtes und die Polizei werden wieder Präsenz zeigen. Grundsätzlich sei das Spargelfest ein Volksfest für Familien und Menschen aller Generationen, und das solle es auch bleiben. Deshalb sei ein verstärkter Aufwand für die Sicherheit der Gäste einfach notwendig. Jeder könne einen Betrag dazu leisten, indem er zum Beispiel auf die Mitnahme von großen Taschen und Rucksäcken verzichtet.
Während des Festwochenendes wird die Beelitzer Altstadt für den Durchgangsverkehr gesperrt, lediglich Anwohner können passieren – und das auch nur, wenn nicht gerade die Hauptacts auf der Bühne stehen und sich das Publikum in der Berliner- und Poststraße drängt oder der Festumzug am Sonntagnachmittag durch die Altstadt zieht. „Wir sind zuversichtlich, dass auch die Parksituation entschärft werden kann, da dank der Sonderfahrpläne der regiobus-Gesellschaft und der Odeg viele Besucher in diesem Jahr auch mit Bus und Bahn anreisen werden“, so der Bürgermeister weiter. Weitere Informationen gibt es im Internet auf www.beelitzer-spargelfest.com. (tl/ela)