Naturpark Westhavelland ist erster Sternenpark Deutschlands

Naturpark Westhavelland ist erster Sternenpark Deutschlands

Offizielle Ernennung zum Dark Sky Reserve durch internationale Organisation IDA

Kordula Isermann und Andreas Hänel präsentieren die Anerkennungsurkunde der International Dark-Sky Association (IDA). Fotos: no

Hohennauen. „Wir sind Sternenpark“, verkündete Kordula Isermann am frühen Mittwochabend in Hohennauen. Die Leiterin des Naturparks Westhavelland hofft, dass durch die offizielle Ernennung zum ersten deutschen Dark Sky Reserve durch die International Dark-Sky Association (IDA) künftig noch mehr Besucher in die Region gelockt werden können. Im Westhavelland sind die Nächte teilweise so dunkel, dass die Milchstraße mit ihren abertausenden Sternen als plastisches Gebilde erlebt werden kann. Vielerorts ist dies aufgrund zahlreicher künstlicher Lichtquellen und großer Ansiedlungen nicht mehr möglich.

„Die Anerkennung als Sternenpark freut uns sehr, es ist für uns Anerkennung und Auftrag zugleich“, sagt Jens Aasmann, Direktor des Amtes Rhinow. Ähnlich sieht es auch Andreas Hänel, der zur Vereinigung deutscher Sternenfreunde gehört und als Initiator des Sternenparks gilt. „Es geht nicht nur um das Erleben eines dunklen Sternenhimmels, sondern auch um den Schutz nachtaktiver Tiere und Energieeinsparung durch sinnvoll eingesetzte künstliche Beleuchtung“, erklärt er. Weltweit gibt es 24 Sternenparks, acht davon liegen in Europa. (no)

 

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Rathenow

Rathenow

Einbruch vor Bezug

In Rathenow-Nord hebelten Unbekannte die Eingangstür eines im Bau befindlichen Einfamilienhaus auf und entwendeten Werkzeug und Arbeitsmaterial.

Geschenk für Naturfreunde
Gülpe

Geschenk für Naturfreunde

Was im März begann, wurde jetzt zum Jahresende vollendet. Im Frühjahr wurden die Tische von Mario Raab aus Strodehne am Nordufer des Gülper See erneuert. Dabei kam die Idee, die eine Bank ohne Lehne...

Brandenburg

Lehrermangel - was tun?

Das Potsdamer Bildungsministerium teilte den Jungen Liberalen  auf Anfrage mit, dass die Zahl der ersatzlos ausgefallenen Unterrichtsstunden im vergangenen Schuljahr 2016/2017 mit 2,1 Prozent den...

Neue Räume fürs Gemeinschaftsgefühl
Premnitz

Neue Räume fürs Gemeinschaftsgefühl

Mit bescheidenen Übungsbedingungen haben sich die Mitglieder des Spielmannszuges Premnitz lange abgeben müssen. Auf ihren Querflöten, Trommeln und Lyren übten Kinder und Erwachsene in der Grundschule...

Alltag in der Politik
Nennhausen

Alltag in der Politik

Der Bundestagsabgeordnete für das nördliche Havelland, Sebastian Steineke, besuchte am Freitag die Grundschule Friedrich de la Motte Fouqué in Nennhausen. Gemeinsam mit Amtsdirektorin Ilka Lenke und...