In Unternehmen der Region umgeschaut

Jahngymnasiasten beraten in Fragen der Auszubildenden-Suche

In fünf Unternehmen der Region schauten sich Schüler des Jahngymnasiums um, so auch bei der Märkischen Faser GmbH, um in den kommenden zwei Jahren als Unternehmensberater bei der Azubi-Suche zu unterstützen. Foto: Jahn-Gym.

Rathenow.

Freie Ausbildungsplätze und Nachwuchssorgen sind Probleme in allen Branchen. Die Unternehmen müssen überprüfen, ob ihre Ansprache potenzieller Azubi noch zeitgemäß ist. Hierbei werden sie von Schülern des Seminarkurses „Unternehmensberatung“ des Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasiums unterstützt. Im ersten Schritt besuchen die Schüler alle beteiligten Unternehmen.
Zehn Schüler des Jahngymnasiums durften den Mitarbeitern der Milcafea in Rathenow über die Schultern gucken.  Milcafea ist ein Unternehmen der CAFEA-Gruppe und somit Hersteller von hochwertigen löslichen Kaffee-, Kakao- und Teegetränken. Mit 150 Mitarbeitern und momentan fünf Auszubildenden ist die Milcafea das kleinste Unternehmen in der Gruppe. Milcafea in Rathenow bildet Fachkräfte für Lebensmitteltechnik aus. Da das meiste über Maschinen läuft, wird man natürlich auch in diese eingearbeitet.
Die „Unternehmensberater“ des Jahngymnasiums nahmen mit der Havelland Klinik GmbH in Rathenow einen weiteren Betrieb unter die Lupe.  Bei der Präsentation wurde über die anspruchsvollen Ausbildungen der Notfall-Sanitäter, Kranken- und Altenpfleger informiert. 

Bei einem Rundgang erhielten die Schüler dann einen kleinen Einblick in die verschiedenen Stationen der Klinik. Besucht wurden Kinderstation, Gynäkologie, Chirurgie, Labor, Notaufnahme und Geriatrie. Die Havelland Kliniken GmbH sind allumfassend. Zu ihnen gehören die Kliniken in Rathenow und Nauen sowie sämtliche Pflegeheime und medizinische Dienstleistungszentren (Labore, Röntgenabteilungen, etc.). Im Moment beschäftigen sie um die 100 Azubi. Auch wenn das viel klingt, ist Bedarf nach mehr.
Des Weiteren schauten sich die Schüler des Gymnasiums in der Bäckerei Thonke um. Hier sind derzeit 120 Mitarbeiter beschäftigt. Zwei Mal am Tag wird Ware in die verschiedenen Filialen gefahren. Dabei zählt der Betrieb auf Frische und Handarbeit. Das Unternehmen „Bäcker Thonke“ bildet Bäcker, Konditoren und Fachverkäufer aus.
Bei der Märkischen Faser GmbH in Premnitz erhielten die „Unternehmensberater“ Einblick in die Produktion, in die Karrieremöglichkeiten und Vielfalt des Unternehmens. Die Märkische Faser GmbH gehört zur GLAESER-Gruppe und produziert Polyesterfasern für über 30 Länder. So findet man sie zum Beispiel in Sitzen, Gurten oder Cabrio-Verdecken. Aber auch in Uniformen, Arbeitskleidung, Windeln oder Vlies (z.B. Abschminktücher) sind Polyesterfaser verarbeitet. Insgesamt fünf Berufe bildet die Märkische Faser GmbH aus. Darunter auch Chemikanten, Maschinen- und Anlageführer und Industriemechaniker. Auch die Möglichkeit zum dualen Studium im Wirtschaftsingenieurwesen ist gegeben.
Die Rathenower Optik GmbH ist streng genommen das Produktions- und Logistikzentrum der Fielmann AG. Unter einem Dach werden auftragsbezogene Mineral- und Kunststoffgläser gefertigt und in der Randschleiferei mit der Fassung zur Brille zusammengefügt. Im Zweischichtbetrieb werden im Schnitt pro Tag mehr als 19.000 Gläser geliefert und mehr als 56.000 Aufträge abgewickelt. Auch die Optischen Werke bieten eine Vielfalt an Ausbildungsmöglichkeiten. Man kann den Beruf Speditionskaufmann/-frau erlernen oder sich als Fachkraft für  Lagerlogistik, Informatikkaufmann/-frau, Industriemechaniker/in und Verfahrensmechaniker/in für Brillenoptik ausbilden lassen. Auch ein anschließendes Studium ist möglich.
Am Ende haben die Schüler grundsätzlich verschiedene Unternehmen der Region kennen gelernt, die jedoch ein gemeinsames Problem haben: Nachwuchssorgen.
Die 17 Schüler des Seminarkurses werden sich in Gruppen für eines der Unternehmen entscheiden und es dann in den nächsten zwei Jahren unterstützen bei der gezielten Suche nach Auszubildenden. 
Annalena Engel

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Rathenow

Rathenow

Sozialkaufhaus aufgebrochen

Durch eine eingeschlagene, rückwärtige Fensterscheibe drangen Unbekannten ins Sozialkaufhaus in Rathenow.  Im Inneren zerschlugen sie noch eine Scheibe, um in den Sanitärtrakt des Gebäudes zu...

Katastrophe in Bilder gebannt
Rathenow

Katastrophe in Bilder gebannt

„Ich war sieben Jahre alt als die Katastrophe von Tschernobyl passierte. Ich kann mich gut an die Unsicherheiten meiner Eltern erinnern“, erklärt Andrea Johlige die Beweggründe warum sie 31 Jahre nach...

Rathenow

Einbruch vor Bezug

In Rathenow-Nord hebelten Unbekannte die Eingangstür eines im Bau befindlichen Einfamilienhaus auf und entwendeten Werkzeug und Arbeitsmaterial.

Rathenow

Lkw-Plane aufgeschlitzt

Offensichtlich wollten Unbekannte Teile der Ladung eines Lkw stehlen, der in der Wolzenstraße in Rathenow geparkt war. An zwei Stellen ist die Plane aufgeschnitten worden. Geladen hatte der Lkw aber...

Alltag in der Politik
Nennhausen

Alltag in der Politik

Der Bundestagsabgeordnete für das nördliche Havelland, Sebastian Steineke, besuchte am Freitag die Grundschule Friedrich de la Motte Fouqué in Nennhausen. Gemeinsam mit Amtsdirektorin Ilka Lenke und...