Potsdams „Kleine“ liegen vorn

Potsdams kleine Turnerinnen beim Wettkampf in Dresden am vergangenen Wochenende. Foto: privat

Potsdam. Während die „Großen“ des aktuell erfolgreichsten Turnvereins bei den Damen aus Chemnitz mit Edelmetallen bei Olympia und Weltmeisterschaft glänzen, sind im direkten Vergleich Potsdams junge Kunstturnerinnen vom Märkischen Turnerbund bei den „Kleinen“ vorn.   Schon im vergangenen Jahr gelang ihnen beim traditionellen „Zwingerpokal“ in der Elbmetropole ein Doppelpack in der Altersklasse (AK) sieben. Nun sind die kleinen Turnerinnen in der Altersklasse acht und es gelang ihnen mit Yonca Özgül und Romy Kosch kürzlich an gleicher Stelle wieder das gleiche Kunststück. Damit kamen die Mädchen vor Chemnitz und dem Gastgeber Dresden in der Teamwertung auf Platz 1. Erfreulich und auch überraschend für Trainer Herbert Hollstein war das Abschneiden der Jüngsten aus der AK 7. Es gab einen Silberpokal für Alessia Liebenthron und Platz 4 für Anna Kneip. Das brachte auch sie in der Teamwertung auf den ersten Rang, vor Dresden und dem Turn- und Gymnastikclub (TuG) Leipzig. Große Ehre für Potsdams Trainer: Das Trainerteam aus Chemnitz wandte sich nach dem Wettkampf an ihn und wünscht sich für die Zukunft eine direkte Zusammenarbeit mit den
Havelstädtern. (red/sg)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam / Werder

„Der Bastard“ wird vorgestellt
Stahnsdorf

„Der Bastard“ wird vorgestellt

Aus dem Krimi „Der Bastard“ wird am Donnerstag, 31. Mai, in der Gemeindebibliothek vorgelesen. Gäste können ab 18.15 Uhr in der Annastraße 3 dabei sein. Zur Handlung heißt es in einer Pressemitteilung...

Potsdam

Weniger Bauanträge

Die Bauaufsichtsbehörden im Land Brandenburg haben im ersten Quartal 2018 nach Angaben des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg insgesamt 2.133 Anträge für Bauvorhaben im Wohn- und Nichtwohnbau...

Werder/Ortsteil Glindow

Schönstes Anwesen gesucht

In diesem Jahr ruft der Ortsbeirat Glindow und das Festkomitee des Kirsch- und Ziegelfestes wieder alle Bürgerinnen und Bürger Glindows auf, Ihr Grundstück und über „den Gartenzaun hinaus“ das...

Engagement für ein „Sorgenkind“
Beelitz

Engagement für ein „Sorgenkind“

An den ersten Tanz mit seiner Gerda kann sich Wilhelm Gedicke noch heute gut erinnern: Es war 1949 gewesen, im Großen Saal des Deutschen Hauses.  „Ich war ein bisschen frech, denn als das Lied „Kleine...

Mitmischen erwünscht
Potsdam

Mitmischen erwünscht

Der Potsdamer Stadtteil Bornstedt wächst derzeit so schnell wie kein anderer in der Landeshauptstadt. Damit das sich immer mehr verdichtende Quartier nicht zur Schlafstadt mutiert und sich alte und...