InKLOsion: Gebärdensprachen Flashmob und Rückwärts-Demo zum Welttag der Menschen mit Behinderungen

SchülerInnen veranstalteten einen Gebärdensprachen Flashmob und eine Rückwärts-Demo zum Welttag der Menschen mit Behinderungen. Foto: GTO

Berlin.

Schülerinnen und Schüler aus Berlin haben vergangene Woche in Berlin mit einem Flashmob und einer Rückwärts-Demo auf ein ernstes Thema aufmerksam gemacht. Plötzlich und synchron drehten sich Hände, ballten sich Fäuste und erhoben sich die Arme von zahlreichen Menschen auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor. Die verwunderten Passanten verstanden erst als ein Untertitel auftauchte, dass es sich hierbei um Gebärdensprache handelte. „Toiletten retten Leben“ lautete die Botschaft aus den rhythmischen Bewegungen.

Die Aktion ins Leben gerufen hatten SchülerInnen des Käthe-Kollwitz Gymnasiums mit der German Toilet Organization. Anlass war der diesjährige Welttag der Menschen mit Behinderungen, der am Sonntag, 3. Dezember, begangen wurde. Die SchülerInnen forderten mit keckem Sprachspiel die InKlosion der 4,5 Milliarden Menschen, die laut Weltgesundheitsorganisation weltweit keinen Zugang zu einer sicheren Sanitärversorgung haben. Insbesondere Menschen mit Behinderungen seien von der weltweiten Sanitärkrise betroffen. Wegen fehlender barrierefreier Sanitäranlagen würden sie vom öffentlichen Leben, der Bildung und vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen.

Im Anschluss wurde der Pariser Platz von den SchülerInnen im Rahmen einer Rückwärts-Demo umrundet. Ein Schüler erklärte, dass man so am eigenen Leib erfahren könne, welche Barrieren die Umwelt einem in den Weg stelle. Rund 80 Prozent aller Menschen mit Behinderungen weltweit leben in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen, mit meist stark erschwertem Zugang zu sauberem Trinkwasser und Sanitärversorgung. Sanitäre Anlagen haben oft keine Rampen, keine Haltegriffe oder Sitzmöglichkeiten und die Kabinen sind zu schmal, um sich mit einem Rollstuhl darin zu bewegen. Toyin Aderemi-Ige, Leiterin des Landesbüros der Christoffel Blindenmission CBM, Nigeria unterstütze die SchülerInnen vor Ort und erklärte: „Unsere Erfahrungen in Nigeria zeigen, dass barrierefreie Toiletten und Zugang zu Sanitärversorgung einen großen Einfluss auf das Leben von SchülerInnen mit Behinderungen haben. Der Zugang zu barrierefreien Schultoiletten ist entscheidend dafür, dass Mädchen mit Behinderungen regelmäßig die Schule besuchen“.

Inklusion sollte ein globales Thema sein, insbesondere, nachdem die Weltgemeinschaft mit den globalen Nachhaltigkeitszielen einen Weltzukunftsvertrag abgeschlossen hat, mit dem Grundprinzip – das niemand zurückgelassen werden soll, erklärte Thilo Panzerbieter, Gründer der German Toilet Organization. Das Ziel 6 – der Zugang für alle Menschen zu sauberem Wasser und sicheren Toiletten – kann nur inKLOsiv erreicht werden.

Die Aktion ist Teil des Bildungsprojekts „Klobalisierte Welt“ der German Toilet Organization. Die SchülerInnen hatte im Rahmen von Projekttagen die Barrierefreiheit ihrer eigenen Schultoiletten überprüft und die Ergebnis in die weltweite Onlinekarte für rollstuhlgerechte Orte Wheelmap.org eingetragen. Erfinder der Wheelmap ist Raúl Krauthausen. Er hat 2008 den Verein Sozialhelden e.V. in Berlin gegründet, der Wheelmap.org betreibt. “Für alle Menschen überall auf der Welt, die mit einem Rollstuhl unterwegs sind, ist es sehr wichtig, zu wissen, wo die nächste rollstuhlgerechte Toilette ist. Deswegen freuen wir uns sehr, dass die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung der GTO die Sanitäranlagen vor Ort unter die Lupe nehmen und die Information zur Rollstuhlgerechtigkeit als Teil des Projekts auf Wheelmap.org eintragen”, sagt Aktivist Krauthausen, der außerdem Botschafter der CBM ist. (ps)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam / Werder

Potsdam

Vorweihnachtliche Konzerte

Der Große Kinderchor und der Gemischte Chor der Städtischen Musikschule Potsdam „Johann Sebastian Bach“ singen am dritten Adventswochenende in Potsdamer Kirchen. Am Samstag, 16. Dezember, findet...

Potsdam

Singen im KarLi

Dort, wo gewöhnlich Fans ihre Mannschaft anfeuern, werden am 22. Dezember andere Töne erklingen. Das Oberlinhaus und Babelsberg 03 laden zum gemeinsamen Weihnachts-Lieder-Singen ins...

Potsdam

100 Jahre Volkshochschule

Seit fast 100 Jahren begleitet die Volkshochschule die Potsdamer durch eine wechselvolle deutsche Geschichte. Es fing 1919 mit ersten „volkstümlichen und gemeinverständlichen“ Kursen an. Höchste Zeit...

Werder/Havel

Tempo 30 für Lastkraftwagen

Auf der Potsdamer Straße in Werder/Havel zwischen der B1 und Am Gutshof soll noch in diesem Jahr ein Tempolimit für Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen eingeführt werden. Sie sollen die innerörtliche...

Potsdam

6. Internationler AOK Turbine Hallencup

Am 27. und 28. Januar 2018 bittet der 1. FFC Turbine Potsdam 71 in die MBS-Arena zum 6. Internationalen AOK Turbine Hallencup. Neben dem Gewinner aus dem Jahr 2016, SKN St. Pölten aus Österreich,...