Kontrolleur mit Pfefferspray besprüht

Potsdam. Ein weiblicher Fahrgast konnte am Donnerstag gegen 12.15 Uhr keinen gültigen Fahrschein in der Straßenbahn vorzeigen. Zudem wollte sie sich, laut Polizeibericht, auch nicht ausweisen. Daraufhin wurde sie gebeten, an der Haltestelle „Friedhöfe“ auszusteigen.

Plötzlich sprühte die 21-jährige Potsdamerin mit Pfefferspray in Richtung der Kontrolleure. Ein 25-jähriger Mitarbeiter bekam den Sprühnebel ins Gesicht. Er musste vor Ort medizinisch versorgt werden. Die 21-Jährige muss sich nun nicht nur zum Erschleichen von Leistungen, sondern auch wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. (ps/ela)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam / Werder

Potsdam

Schutz(B)engel auf Jubiläumstour im Stern-Center

Die Jubiläumstour der Brandenburgischen Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ macht auf ihrer Reise Halt in Potsdam. Dabei treten auch hier die Schutz(B)engel als ...

Packstation eröffnet
Stahnsdorf

Packstation eröffnet

Weihnachten naht, und damit die Zeit der Hochkonjunktur in Sachen Geschenkpakete und Päckchen. Doch wer kennt es nicht? Der Postbote hat wieder einmal eine Benachrichtigung im Briefkasten...

Potsdam

"Störer" erhalten Bußgelder

Bei der Evakuierung und anschließenden Bombenentschärfung am 8. November 2017 kam es, laut Potsdamer Stadtverwaltung, zu vereinzelten Zwischenfällen. Einige Menschen wollten ihre Wohnungen im...

Teltow

Tag der offenen Tür im Immanuel-Kant-Gymnasium

Eltern, zukünftige SchülerInnen und Ehemalige sind am Sonnabend, 18. November, von 10 bis 12.30 Uhr  zum Tag der offenen Tür am Immanuel-Kant-Gymnasium in Teltow, Liselotte-Herrmann-Straße 4,...

Potsdam

Herbstputz auf dem Pfingstberg

Mitglieder des Fördervereins Pfingstberg nehmen am kommenden Samstag, 18. November,  von 9 bis 12 Uhr Reinigungs- und Gartengeräte sowie Werkzeug in die Hände und verabschieden das Schloss Belvedere,...