Warnstreiks

Metaller fordern 6 Prozent mehr Lohn

Brandenburg. Die gute Bezahlung reicht den Metallern auch in Brandenburg/H. nicht, deshalb standen diese Woche die Produktion bei Heidelberger Druckmaschinen AG und ZF Getriebewerk vorübergehend still. Die IG Metall rief zum Warnstreik auf. Alleine bei ZF legten nach Gewerkschaftsangaben 600 Beschäftigte kurzfristig die Arbeit nieder. Die Gewerkschaft fordert u.a. 6 Prozent mehr Lohn - die Arbeitgeber haben bisher 2 Prozent mehr Lohn angeboten. Zudem wird das Recht auf eine vorübergehende Absenkung der Wochenarbeitszeit auf 28 Stunden verlangt bei gleichzeitigem Teillohnausgleich. Teilzeitbeschäftigte würden so mitunter auf einen höheren Stundenlohn kommen wie ihre Kollegen, die voll arbeiten. Die Friedenspflicht ist Ende 2017 ausgelaufen. 

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Brandenburg

Ehrennadel in Silber
Brandenburg

Ehrennadel in Silber

Uwe Philipp, der Leiter der Regattastrecke in Brandenburg an der Havel, ist mit der Ehrennadel in Silber des Landesruderverbandes ausgezeichnet worden. Der Präsident des Verbandes, Ralf Holzschuher,...

Jacke wie Hose
Brandenburg

Jacke wie Hose

Die Inszenierung „Jacke wie Hose“ der Brandenburger Bürgerbühne ist zweimal am Brandenburger Theater zu erleben: am 20. Januar um 19.30 Uhr und 28. Januar um 16 Uhr. Dazwischen geht es auf...

Brandenburg

Fördermittel für Bauern

In Brandenburg haben sich nach den Worten von Agrarminister Jörg Vogelsänger im vergangenen Jahr 51 Unternehmen entschieden, beim Land für weitere 5.400 Hektar einen Antrag auf Förderung ökologischer...

Brandenburg

Schwerter zu Pflugscharen kreiert

Er war der Schöpfer des Symbols „Schwerter zu Pflugscharen“, das in der DDR für die Friedensbewegung stand. Der Brandenburger Künstler Herbert Sander ist am 4. Januar im Alter von 79 Jahren im Kreise...

Stippvisite bei REWE
Brandenburg

Stippvisite bei REWE

Wer mit offenen Augen die Neuendorfer Straße bzw. den Zentrumsring passiert, sieht das sich deutliche Veränderungen auf dem Gelände der ehemaligen Stärkefabrik vollziehen. Die Beräumung des Geländes...