Eine Dampferfahrt zum 105. Geburtstag

Ella Fuchs aus Brandenburg blickt auf ein erfülltes Leben zurück

Zu solch einem besonderen Jubiläum darf natürlich die Geburtstagstorte nicht fehlen. Foto: Privat

Brandenburg. Sehr viel hat Ella Fuchs auf ihrem Lebensweg erleben dürfen, aber auch erdulden müssen.  Trotzdem hat sie nie verzagt,  jede noch so schwere Situation gemeistert und sich ihren Humor bewahrt. In diesen Tagen konnte die rüstige Jubilarin im Kreise ihrer Lieben ihren 105. Geburtstag feiern.
1912 in Schleswig-Holstein geboren, verloren Ella Fuchs und ihre zwei Brüder schon früh ihre Mutter, Ella war gerade sechs Jahre alt. Der Vater heiratet wieder, ihren Lebensmittelpunkt findet die Familie in Bollmannsruh. Schon früh verlassen die Kinder ihr Elternhaus - Ella geht zu einer Tante nach Berlin und arbeitet als Näherin. Dort geht es ihr gut, „aber die Stadtluft  bekam mir überhaupt nicht“, blickt Ella Fuchs zurück. Die junge Frau meldet sich als Landhilfe und wird nach Schneidemühl in Polen geschickt. Dort lernt sie ihren späteren Mann kennen. Sie heiraten, drei Kinder machen das Familienleben komplett. Ihr Mann bewirbt sich im Stahl- und Walzwerk, 1942 zieht die junge Familie nach Brandenburg. Auch Ella verändert sich beruflich, sie schult zur Laborantin um und arbeitet von nun an in den Mühlenwerken.
Die Tätigkeit dort machte ihr Spaß, gern erinnert sie sich daran zurück. Neben ihrer  Arbeit umsorgt sie rührend ihre Familie, näht für sie und jene, denen es in dieser Zeit noch schlechter geht.  
Schon in  diesen Zeiten kann Familie Fuchs ein Gartengrundstück ihr Eigen nennen - dessen Erträge sicherten mit das Überleben der jungen Familie. „Tapfer durchgestanden“ habe Ella Fuchs die schwere Kriegs- und Nachkriegszeit, zudem auch einen privaten Schicksalsschlag verkraften müssen, berichten ihre Kinder, die stolz auf ihre Mutter sind.
 Der Havelstadt ist Ella Fuchs bis heute treu geblieben. Noch bis vor zwei Jahren hatte sie ihre eigene Wohnung, nun haben die Kinder sie zu sich genommen.
An ihrem Ehrentag stand für die Jubilarin eine Dampferfahrt auf dem Programm - so wie es sich  Ella Fuchs gewünscht hatte.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Brandenburg

Themen, die Bürger unter den Nägeln brennen
Plaue

Themen, die Bürger unter den Nägeln brennen

Pendler, Ortsteile, A2-Anbindung, die Entwicklung des Industriegebietes Kirchmöser, Städtisches Klinikum, Bürgerbeteiligung, Umgehungsstraße, Stadtplanung, Kultur, bezahlbarer Wohnraum, Schwimmsport…...

Marienberg wieder zugänglich
Brandenburg

Marienberg wieder zugänglich

Ab sofort ist das beliebte Ausflugsziel  Marienberg für alle Besucher wieder frei gegeben. Vor gut zwei Wochen hatte der Orkan „Xavier“ große Schäden im Bürgerpark und Gartendenkmal Marienberg...

Ein Augenblick Leichtigkeit
Brandenburg

Ein Augenblick Leichtigkeit

Die Foto-Ausstellung „Ein Augenblick Leichtigkeit – Potsdamer Klinikclowns unterwegs in Brandenburg“, ist bis zum 1. Dezember, montags bis donnerstags 8-20 Uhr,  freitags 8-18 Uhr,  im Rathaus der...

DLRG holt Stern nach Brandenburg
Brandenburg

DLRG holt Stern nach Brandenburg

Der „Große Stern des Sports“ in Silber geht in diesem Jahr an den Stadtverband der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) in Brandenburg an der Havel, die 2.500 Euro erhält. In seinem Projekt...

Kanutraining fällt aus
Kirchmöser

Kanutraining fällt aus

Die Kanuten des ESV Kirchmöser räumen bei Meisterschaften regelmäßig Medaillen ab, sogar Olympiasieger und Weltmeister trainierten schon am Kanuheim in der Uferstraße. Mit dem Training auf dem Wasser...