Kritik am Nahverkehrsplan

Kritik am Nahverkehrsplan

Zahlreiche Pendler hoffen auf Verbesserungen bei den Taktzeiten am Brieselanger Bahnhof. Foto: privat

Schnelle Verbesserung der Abfahrtszeiten gefordert

Brieselang. Der Nahverkehrsplan der Landesregierung wird kritisiert. So sagt Michael Koch, Vorsitzender der CDU Brieselang: "Der Nahverkehrsplan, der von der der rot-roten Landesregierung bereits zur Ausschreibung gebracht wurde, wird erhebliche Nachteile für Brieselang mit sich bringen. Es werden zwar drei Züge pro Stunde Richtung Berlin fahren, dies allerdings kurz hintereinander. Noch schlimmer ist, dass in der Betriebsstufe 2 Brieselang innerhalb von 10 Minuten dreimal bedient wird, danach allerdings 50 Minuten gar nicht." Darüber hinaus fordert Koch: "Dieser Unsinn muss sofort gestoppt werden." Die SPD und Linke werden aufgefordert, Änderungen am Nahverkehrsplan zuzustimmen und die Ausschreibungen der Linien zu stoppen. Weiter heißt es dazu in einer Pressemitteilung: "Immerhin sitzen zwei Linke Minister aus dem Havelland im Kabinett, die diese Fehlplanung noch verhindern können. Die leidtragenden der rot-roten Fehlplanungen wären sonst die Pendler aus Brieselang.“ Die Brieselanger CDU will sich außerdem auch gegen die jüngsten Gedankenspiele der SPD in Potsdam und im Landkreis wenden, eine S-Bahn-Verlängerung bis Falkensee zu fordern, "ohne die Interessen der Finkenkruger, Brieselanger und Nauener in den Blick zu nehmen." So vermöge Michael Koch "auch nicht zu erkennen, wo die SPD zusammen mit den Verschlechterungen für den Raum Wustermark im Havelland Verbesserungen im Nahverkehrsplan sieht." Weiterhin soll ein "Konsens im Osthavelland in Nahverkehrsfragen auch in Zukunft zwischen allen Kommunen" angestrebt werden. Pendler Matthias B. sagt: "Ich weiß auch nicht, was diese Planungen sollen, es wäre doch viel sinnvoller, die Züge über die Stunde verteilt fahren zu lassen und nicht mehrmals nacheinander in kurzen zeitlichen Abständen." Was sagen Sie zum Thema? Mailen Sie an nauen@preussenspiegel-online.de (ps/man)