Baby-Boom in Brandenburg

Baby-Boom in Brandenburg

Die Zahl der geborenen Kinder stieg 2016 im Land Brandenburg deutlich an. Eine Geburtenziffer von 1,69 Kindern pro Frau bedeutet dabei den höchsten Wert seit der Wiedervereinigung. Foto: djd/Flatulini

Höchste Geburtenziffer seit der Wiedervereingung verzeichnet

Havelland. 20.934 Kinder wurden 2016 im Land Brandenburg geboren. Laut den neuesten Zahlen des Amtes für Statistik resultiert daraus eine zusammengefasste Geburtenziffer von 1,69 Kindern pro Frau. Das ist der höchste Wert seit der Wiedervereinigung.Im Vorjahr lag die Geburtenziffer noch bei 1,53 Kindern je Frau. Dies entspricht einem Zuwachs von zehn Prozent. Die Geburtenziffer deutscher Frauen lag 2016 bei 1,58 Kindern je Frau, dies entspricht einem Anstieg von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr (1,51). Stärker war der Anstieg der Geburtenziffer bei den ausländischen Frauen. Während sie 2015 noch bei 1,85 Kindern je Frau lag, betrug sie zuletzt 2,92 (+58 Prozent). Noch deutlicher ist die Veränderung im Geburtenverhalten der Frauen mit syrischer und afghanischer Staatsangehörigkeit. Fast jede fünfte syrische und afghanische Frau brachte 2016 ein Kind zur Welt. Insgesamt wurden 619 Kinder von syrischen und afghanischen Frauen geboren. Dies entspricht einer Geburtenziffer von 5,03 Kindern je Frau. Im Vorjahr lag die Geburtenziffer noch bei 1,60 Kindern je Frau. Unter den kreisfreien Städten und Landkreisen wiesen die Frauen im Landkreis Prignitz mit 1,92 Kindern je Frau die höchste Geburtenneigung auf. Die Landkreise Oberspreewald-Lausitz (1,79) und Ostprignitz-Ruppin (1,78) hatten die zweit- und dritthöchste Geburtenziffer im Land. Die geringste Geburtenneigung wurde in den vier kreisfreien Städten verzeichnet. Bemerkenswert ist dabei, dass in Potsdam zwar die meisten Kinder geboren wurden, jedoch mit 1,50 Kindern je Frau die zweitniedrigste Geburtenziffer ausgewiesen wurde. Die geringste Geburtenneigung wurde in Cottbus mit 1,46 Kindern je Frau festgestellt. Im Durchschnitt war eine Mutter aus Brandenburg bei der Geburt ihres Kindes 30,6 Jahre alt. War es ihr erstes Kind, betrug ihr Alter im Durchschnitt 28,9 Jahre. Unter den kreisfreien Städten und Kreisen war eine Mutter bei der Geburt in Frankfurt (Oder) mit 29,1 Jahren am jüngsten und mit 31,6 Jahren in Potsdam am ältesten. Im Landkreis Havelland wurde 1.340 Geburten verzeichnet. Was sagen Sie zu den Statistiken? Sollte die Politik kinderfreundlicher gestaltet werden? Schreiben Sie uns ihre ausführliche Meinung zum Thema per E-Mail an nauen@preussenspiegel-online.de (ps/man)