Lokfest am 4. Mai geplant

Lokfest am 4. Mai geplant

SPD und Brückenfreunde wollen 10-jähriges Jubiläum feiern

Organisator Carsten Eichmüller auf der Lok.

Kirchmöser. Zum 10jährigen Jubiläum der Aufstellung der Dampflokomotive „Kirchmöseraner Pendel“ zwischen Wusterwitzer Straße und Platanenallee planen SPD-Ortsverein Kirchmöser-Plaue und die Brückenfreunde ein Lokfest. Das 84 t schwere Industriedenkmal, das an die Industriegeschichte  des Reichsbahnausbesserungswerkes und die heutigen Bahnwerke erinnert, wurde mithilfe zweier Spezialkräne an ihren jetzigen Standort gebracht.
Inzwischen hat die schwarze Dampflok etwas Rost angesetzt und soll daher in Regie der Stadtverwaltung bis Mai  neu angestrichen sein. „Das Jubiläum und die Ertüchtigung des technischen Denkmals wollen wir am 4. Mai mit einem kleinen Volksfest zwischen „Unter den Platanen“ und „Wusterwitzer Straße“ sowie auf dem Parkplatz der Firma „Autopunkt“ begehen“, kündigt der SPD-Stadtverordnete Carsten Eichmüller an.
Geplant ist laut Eichmüller ein buntes Programm mit Hüpfburg für die Kleinen auf dem Rasen vor der Lok, Ausstellung mit Fotos und Video der Dampflok, Informationen zum Schulverein Kirchmöser und Kirchenförderverein, der auf die Rettungsaktion der Westkirche aufmerksam machen will.  Auftritte geplant sind vom Eisenbahner Männerchor und einer Band. Weitere Vereine können sich am Lokfest noch beteiligen, so Eichmüller.