Reise durch 25 Jahre Stadtgeschichte

Reise durch 25 Jahre Stadtgeschichte

Museumslehrer Bert Krüger zeigt ein Fotoalbum aus dem Bestand der Falkenseer Einrichtung. Freitag, den 8. Dezember wird das Jubiläum des Museums gefeiert. Foto: man

Ausstellung zum Jubiläum des städtischen Museums startet am 8. Dezember

Falkensee. Die Ausstellung „Fünfundzwanzig Jahre – Fünfundzwanzig Geschichten“ wird Freitag, den 8. Dezember zum 25-jährigen Jubiläums des Museums der Stadt eröffnet. Gäste können ab 19 Uhr dabei sein, der Eintritt ist frei. Seit einem Vierteljahrhundert gibt es das Museum an der Falkenhagener Straße 77 und die Sammlung, die Basis der Museumsarbeit ist seitdem enorm gewachsen. Zum Jubiläum des 25-jährigen Bestehens am jetzigen Standort werden Objekte aus diesem Sammlungszeitraum gezeigt. In einer Pressemitteilung heißt es dazu: "Sie sind immer dem Jahr zugeordnet, in dem sie in das Museum gelangten. Oft fiel die Auswahl schwer und wenn sich das Museumsteam nicht entscheiden konnte, war es auch einmal ein Ausstellungsstück mehr. Entscheidend war die jeweilige Geschichte, die mit dem Objekt verwoben ist. Die ausgewählten Dinge sind rätselhaft, kurios oder auch kostbar – alle erzählen auf ganz unterschiedliche Weise von der wechselvollen Geschichte Falkensees und seiner Umgebung." Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Heiko Müller und einem Grußwort von Helga Werder, Dezernentin im Ruhestand, führt Museumsleiterin Gabriele Helbig in die Ausstellung ein. Musikalisch untermalt wird die Eröffnungsveranstaltung von Blue Jam Cookies mit Swing und Jazz.. Öffentiche Führungen durch die Ausstellung zum Motto "Geschichten von A bis Z" werden Mittwoch, den 13. Dezember 2017 und Samstag, den 20. Januar 2018, um jeweils 15 Uhr angeboten. Die Geschichten erzählen Mitarbeiter Bert Krüger und Leiterin Gabriele Helbig. Die Ausstellung ist nach bisherigen Plänen bis zum 4. März 2018 zu sehen. Besucher können Dienstag und Mittwoch von 10 bis 16, sowie Donnerstag, Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr vorbei schauen. Weitere Informationen unter 03322 22288. (ps/man)