Größte Klassentreffen der Havelstadt

Größte Klassentreffen der Havelstadt

5. Ost Cola steigt Samstag, 30.9., ab 18.30 Uhr im Paulikloster

Brandenburg. „Das waren noch Zeiten!“ ist einer der häufigsten Kommentare auf der Ost Cola-Facebookseite. Die Macher zeigen dort täglich wechselnde historische Aufnahmen der Stadt bis 1990. Mit 8.500 Freunden hat  sich Ost Cola zu einer der meistbesuchten Internetseiten in und über die Stadt Brandenburg entwickelt. Einen Grund einmal im Jahr so richtig zu feiern, gibt es also allemal.
Ost Cola lädt für den Samstag, 30. September, ab 18.30 Uhr zum fünften Mal zur Fotoausstellung mit Party ein. Die Veranstaltung steht  unter dem Motto „Brandenburger Gesichter“  und findet auf vielfachen Wunsch wieder im Paulikloster statt. In diesem Jahr sollen sich viele Brandenburger auf den ausgestellten Fotos, die zur Einschulung, zur Jugendweihe oder auf der Brigadefeier entstanden sind, selbst wiederentdecken. Digital werden darüber hinaus die beliebtesten Motive der letzten Jahre gezeigt. In den Aufnahmen sollen die Betrachter dann am Partyabend einem Lebensgefühl und einer Zeit nachspüren können, die seit fast 30 Jahren Geschichte ist.  Die Veranstaltungsreihe ist für viele Besucher mittlerweile das größte Klassentreffen der Stadt. Die Clique von früher treffen, die Klassenkameraden oder ehemalige Arbeitskollegen. Gesichter, die man lange nicht gesehen hat, dort findet man sie. Mit den historischen Straßenbahnen der Verkehrsbetriebe können Besucher am Partyabend zwischen 18 und 21 Uhr auf einem Rundkurs nostalgisch durch die Innenstadt fahren und über die Haltestelle Steinstraße zur Veranstaltung anreisen. Gemeinsam mit den Freunden der Straßenbahn und den Verkehrsbetrieben begeht Ost Cola damit auch noch einmal zünftig das Jubiläumsjahr „120 Jahre Straßenbahn in Brandenburg“. Eintritt: 17, Abendkasse 25 Euro. Karten gibt es in MAZ-Ticketeria, Kartenhaus Richter, Friseure Rehwald, Inspektorenhaus und bei der ERGO Generalagentur Volker Mattig in  Kirchmöser.