Fahrradfreundliche Stadt

Potsdam.

Potsdam ist unter den Top 10 der deutschen Fahrradstädte. Das bescheinigt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) in dem veröffentlichten Testergebnis zur Studie „Fahrradklima 2016 – Hat Deine Stadt ein Herz fürs Rad?“. Positiv bewertet wurden die gute Erreichbarkeit des Potsdamer Stadtzentrums und das Angebot öffentlicher Leihfahrräder.

Gegenüber 2014 wird allerdings eine leichte Verschlechterung sichtbar. Damals belegte Potsdam Platz vier. Grund dafür, seien häufige Fahrraddiebstähle, wenig attraktive Möglichkeiten zur Fahrradmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie eine schlechte Verkehrsführung für Fahrradfahrer an Baustellen. „In den vergangenen Jahren hat die Landeshauptstadt weiter kontinuierlich an der Verbesserung der Fahrradfreundlichkeit gearbeitet. In diesem Jahr werden wir 1,5 Millionen Euro für den Radverkehr zur Verfügung stellen“, sagt Andreas Goetzmann, Fachbereichsleiter Stadtplanung und Stadterneuerung. „Das Ergebnis zeigt, dass sich die Bemühungen ausgezahlt haben. Wir dürfen uns jetzt aber auch nicht ausruhen.“ (ela)

Kommentare

  1. User
    Thomas Hoffmann 31241 Ilsede, Fr, 26.05.2017 14:46

    Das freud sicher nur die Fahrradfahrer/in. Ich war vier Tage im Potsdam und hatte als Fußgänger sehr große Angst vor Fahrradfahrer. Der größte Teil von Fahrradfahrern sind rücksichtslos, fahren auf Fußwege in beiden Richtungen mit sehr hoher geschwindigkeit, in der Fußgängerzone, im Bahnhof Potsdam im Innenbereich, auf S-Bahnhaltestellen obwohl Fahrradwege vorhanden sind. Verkersschilder werden nicht beachtet. Mehr rücksicht auf ander Verkersteilnehmer und Fußgänger wäre schön.