Wie Frauen sich wehren

Wie Frauen sich wehren

Extremsportler bringen Frauen Selbstverteidigung bei

Brandenburg. Der Brandenburger Extremsportler und Weltrekordler Sebastian Kopke (Satu) bringt mit einem neuen Konzept und Partnern Frauen bei, wie sie sich erfolgreich wehren wenn sie auf der Straße angegriffen werden. Es komme dabei nicht auf einen harten Schlag an, sondern auf psychologische Tricks, ist Kopke überzeugt. Selbstverteidigung beginne bei der Umfeld-Beobachtung. Gefahren wie ein Park bei Dunkelheit sollten umgangen und Abstand zu Fremden gehalten werden. Spray, Griffe und Würfe helfen meist selbst erfahrenen Kampfsportlern in Notsituationen oft nicht, weiß Kopke. Ist ein Körperkontakt unvermeidbar, zeigen die Trainer den Frauen, wie der Gegner mit gezielten Schlägen Richtung Nase, Auge und Weichteile vorübergehend ausgeschaltet werden kann. Im ersten Kurs trainierten 30 Mädels, ein zweiter soll im April starten.  
Training ist bei der Gladiatorakademie in der Bremer Straße, Tel. 0176/10312774.