Schule trifft Landschaftsgärtner

An Wettbewerb teilgenommen

Schüler der Dunker Oberschule in Rathenow informieren sich zum Beruf des Landschaftsgärtners. Foto: privat

Rathenow.

Der Verband der deutschen Landschaftsgärtner veranstaltet einen bundesweiten Wettbewerb für alle allgemeinbildenden Schulen für die Klassen 7 bis 10. Auch in Rathenow finden wir teilnehmende Schulen, so zum Beispiel auch unsere, die Oberschule J.H.A. Duncker. Unsere Lehrerin, Jana Brandstäter, hatte unsere Klasse über diesen Wettbewerb informiert und wir gaben unser Einverständnis zur Teilnahme. Uns wurde erläutert welche Voraussetzungen sowie, welche Aufgaben erfüllt werden müssen.
Eine der Aufgaben war, einen Auszubildenden in diesem Ausbildungsbereich zu treffen und uns mehr über den Beruf des Landschaftsgärtners erzählen zu lassen. So trafen wir an einem Samstag den Lehrling Jan Schepler, 20 Jahre aus Rathenow.
Getroffen haben wir ihn im Betrieb seiner Eltern, der Baumschule Schepler in Rathenow in der Rhinower Landstraße.
Wir kamen wirklich alles andere als unvorbereitet dort hin, ein Mitschüler fotodokumentierte den Tag und ein anderer filmte diesen sogar, da dies auch Bestandteil der Dokumentation für den Wettbewerb ist.
So wurde uns ausgiebig Auskunft über Arbeitszeiten, Pausenregelungen, Urlaubsansprüchen und Lehrgeld gegeben. Jan erklärte uns man bekäme zurzeit im 1.Lehrjahr etwa 340 – 370 Euro, im 2. Lehrjahr etwa 390 – 450 Euro und im 3. Lehrjahr der Ausbildung sogar 480 – 560 Euro. Daraus konnten wir ebenso schlussfolgern, dass die Ausbildung drei Jahre lang andauert und uns wurde klar, dass wirklich einiges dazugehört, um Landschaftsgärtner zu werden. Er erörterte uns weiter seinen Beruf, auch dass er oft besondere Schutzkleidung benötigt, da man öfters mit verschiedenen Pestiziden arbeiten müsste.
Wir waren echt begeistert von der Führung durch die Baumschule und den vielen Antworten die Jan uns gegeben hat. Nach zwei Stunden verabschiedeten wir uns und wünschten Jan alles Gute für den bevorstehenden Abschluss.
Auf uns kommt nun die schwierige Aufgabe zu, bis Ende Februar eine DVD, sowie eine Dokumentationsmappe für den Wettbewerb anzufertigen. Der Sieger des Wettbewerbs erhält nach Angaben für seine Schule etwa 5000 Euro für die Schulhofneugestaltung.
Das Finale des Wettbewerbs findet am 9. Mai dieses Jahres in Brandenburg an der Havel statt.

Vanessa Schmidt, Schülerin der Klasse 9a, JHA Dunker Oberschule Rathenow