Schulen bei der Juniorwahl

Schüler sollen frühzeitig auf die politische Partizipation vorbereitet werden

Potsdam. Die Schulen des Landes sind aufgerufen, sich an der diesjährigen Juniorwahl zu beteiligen. Deshalb stellte Landtagspräsident Gunter Fritsch gemeinsam mit den fünf Vorsitzenden der Parlamentsfraktionen am Rande der letzten Plenarsitzung der 5. Wahlperiode die Wahlbenachrichtigung zu den Juniorwahlen vor. Zur Landtagswahl 2014 werden erstmals bereits 16- und 17-jährige Brandenburgerinnen und Brandenburger ihre Stimme abgegeben können. Die Juniorwahl soll die Schülerinnen und Schüler frühzeitig auf ihre eigene politische Partizipation vorbereiten. Den Lehrkräften steht dazu eine umfangreiche Handreichung mit 26 Unterrichtseinheiten und rund 180 vorbereiteten Arbeitsblättern und Methodenbausteinen zur Verfügung, die speziell zur Juniorwahl 2014 gemeinsam mit dem Lehrstuhl für die Didaktik der politischen Bildung an der Universität Potsdam entwickelt wurde. Schirmherr der Juniorwahl ist Landtagspräsident Gunter Fritsch: „Mit der Absenkung des aktiven Wahlalters auf 16 Jahre werden zukünftig noch mehr Erstwählerinnen und Erstwähler ihre erstmalige Stimmabgabe noch während der Schulzeit erleben. Mir ist deshalb wichtig, alle Schülerinnen und Schüler im Land bestmöglich fit zu machen, um eine begründete Wahlentscheidung treffen zu können. Die Juniorwahl mit ihren zwei Säulen aus unterrichtlicher Vorbereitung und Simulation des Wahlaktes ist hierzu besonders geeignet.“ Schulklassen, Jahrgangsstufen oder ganze Schulen, die sich an der Juniorwahl beteiligen wollen, können sich ab sofort unter www.juniorwahl.de oder über die Juniorwahl-Hotline: 0180 - 1234 0180 (Ortstarif) zur Teilnahme anmelden. Kosten entstehen weder für die Schulen noch für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler.(PS)  

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Nauen / Falkensee

Havelland

Bilanz zum Blitzermarathon

Beim Blitzermarathon haben 109 Beamte der Polizeidirektion West an 50 Messstellen Autofahrer überprüft. Von gemessenen 56636 Fahrzeugen, waren 2487 zu schnell unterwegs. Davon stellte die Polizei im...

Havelland

Mehr Sicherheit auf Landstraßen

Die Sicherheit auf Landstraßen soll verbessert werden. Deshalb suchen Verkehrsexperten aus Brandenburg und anderen Ländern auf einer gemeinsamen Fachtagung des Innenministeriums und des...

Frühstücken ist beliebt
Havelland

Frühstücken ist beliebt

Frische Brötchen, der Duft von Kaffee und Zeit für Gespräche. Laut einer forsa-Umfrage der KKH Kaufmännische Krankenkasse unter 1.000 Befragten gönnen sich drei Viertel der Deutschen am Wochenende und...

Falkensee

Polizeibeamte angegriffen

Beamte des Polizeirevier Falkensee wurden zu einer randalierenden Person in die Potsdamer Straße gerufen. Als sie dort eintrafen, konnten sie einen sehr aggressiven Mann antreffen, der bereits durch...

Hertefeld-Nauen

Verkehrsunfall mit Reh

Zwischen Hertefeld und Nauen kam es in Folge eines Wildwechsels zu einem Verkehrsunfall, wobei das Reh an der Unfallstelle verstarb. Der eingetretene Sachschaden am PKW beläuft sich auf ca....